NA 027

DIN-Normenausschuss Feinmechanik und Optik (NAFuO)

UDI - Anforderungen an Medizinprodukte und In-vitro-Diagnostika

DIN-Seminar

Mit der geplanten Einführung der UDI – Unique Device Identification – werden Hersteller von Medizinprodukten aller Klassen verpflichtet , das "System der einmaligen Produktnummer" umzusetzen. Medizinprodukte müssen dann gemäß der EU-Gesetzgebung eine eindeutige Produktnummer tragen, die maschinenlesbar ist und z.B. per Strichcode angegeben wird. Oberstes Ziel ist die Qualitätssicherung und der Schutz der Verbraucher: Der Code dient als Schlüssel zu einer UDI-Datenbank, die die relevanten Informationen des Produkts enthält und somit eine umfassende Qualitätskontrolle ermöglicht. Wer auf dem Medizinprodukte-Markt optimal aufgestellt sein will, sollte über die kommenden Gesetzesänderungen genau im Bilde sein und sich frühzeitig über die Rahmenbedingungen und die Implementierung von UDI informieren.

Zielgruppe: Mitglieder des Vorstands und der Geschäftsführung, Direktoren, Leiter sowie verantwortliche Mitarbeiter speziell aus den Bereichen: Regulatory Affairs, Qualitätsmanagement, UDI Projektmanagement, Business Development, Consulting für Medizinproduktehersteller und Produktionsleitung.

Das Seminar findet am 5. November 2019 in München und am 29. Januar 2020 in Kassel statt.

Nähere Informationen finden Sie hier


 

Ort München
Beginn 2019-11-05,
09:00 Uhr
Ende 2019-11-05,
17:00 Uhr
Preis 690,00 EUR (zzgl. MwSt.)
Zum Kalender hinzufügen