NA 027

DIN-Normenausschuss Feinmechanik und Optik (NAFuO)

2019-03-06

Norm des Monats Januar 2019

ISO 9211-8 Optik und Photonik - Optische Schichten - Teil 8: Mindestanforderungen an Schichten für Laseranwendungen

Neuer Inhalt
Nomarski-Mikroskop: Aufnahme einer laserinduzierten Zerstörstelle auf einer dielektrischen Beschichtung. Die Zerstörung ist hier eingetreten bei Beaufschlagung mit einem Laserpuls mit einer Pulsdauer im Nanosekundenbereich.
© Laser Zentrum Hannover e.V.

Die internationale Norm ISO 9211-8 wurde im internationalen Gremium ISO/TC 172/SC 3 „Optical materials and components“ unter deutschen Projektleitung und unter Beteiligung deutscher Experten erarbeitet und im Dezember 2018 veröffentlicht.

Diese Norm wurde von deutscher Seite her als Norm-Vorschlag auf ISO-Ebene zusammen mit weiteren drei Vorschlägen (ISO 9211-5 bis ISO 9211-7: Mindestanforderung an reflexionserhöhende/reflexionsmindernde Schichten sowie Neutralteilerschichten) eingebracht. Alle Normen der ISO-Reihe 9211 sind nun auf ISO-Ebene publiziert.

Auf nationaler Ebene wurde beschlossen, diese Normenreihe als DIN ISO Normen ins Deutsche Normenwerk zu übernehmen. Die Übersetzung ins Deutsche erfolgt im Arbeitsausschuss NA 027-01-03 AA „Dünne Schichten für die Optik“ und soll die Normenreihe DIN 58197 Teile 1 bis 4 komplett ersetzen.

Die Norm ISO 9211-8 legt Mindestanforderungen an die optischen Funktionen und besonders an die Laserleistungsbeständigkeit sowie die Beständigkeit gegenüber mechanischen, chemischen und klimatischen Beanspruchungen optischer Schichtsysteme fest. Sie gilt für optische Schichtsysteme, die in der Laseroptik angewendet werden. Dadurch wird es dem Anwender ermöglicht, von konkreten Zahlenangaben auszugehen, während der Hersteller der Schichten die Wahl der Materialien und des Herstellungsverfahrens hat.

Der Schwerpunkt liegt dabei auf Mindestanforderungen zu den typischen Eigenschaften optischer Komponenten für Laseranwendungen und umfasst entsprechend neben den optischen Verlusten Streuung und Absorption insbesondere die Laserleistungsfestigkeit, die in den Anwendungen häufig zu Limitierungen führt (s. Bild). Mindestanforderungen werden hier für die laserinduzierte Zerstörschwelle und andere relevante Spezifikationen mit Blick auf die typischen Betriebsregime prominenter Lasersysteme angegeben.

Die Norm ISO 9211-8 soll durch die Übernahme ins deutsche Normenwerk als DIN ISO 9211-8 die Norm DIN 58197-4 komplett ersetzen.

 

ISO 9211-8 bestellen

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Liliane Sandu

Alexander-Wellendorff-Str. 2
75172 Pforzheim

Ansprechpartner kontaktieren