NA 027

DIN-Normenausschuss Feinmechanik und Optik (NAFuO)

2018-02-08

Norm des Monats 2017-10

DIN ISO 16900-4 Atemschutzgeräte - Prüfverfahren und Prüfausrüstung - Teil 4: Bestimmung des Aufnahmevermögens von Gasfiltern, Migrationsprüfung, Desorptionsprüfung und dynamische Prüfung mit Kohlenmonoxid

Neuer Inhalt
Schematische Darstellung einer typischen Prüfeinrichtung für die Gaskapazitätsprüfung bei konstantem Volumenstrom
© NAFuO

Die DIN ISO 16900-4 legt das Prüfverfahren zur Bestimmung des Aufnahmevermögens von separaten oder integrierten Gasfiltern und Kombinationsfiltern für Atemschutzgeräte fest. Sie beinhaltet eine Validierungsprüfung bei gegebenen Volumenströmen, eine Desorptionsprüfung zur Ermittlung der Fähigkeit des Filters zur Speicherung des adsorbierten oder absorbierten Gases und eine dynamische Prüfung mit Kohlenmonoxid. Die Norm dient als Ergänzung zu den spezifischen Anforderungsnormen für Atemschutzgeräte.

Die angegebenen Prüfverfahren gelten für vollständige Geräte oder Teile von Geräten. Falls Abweichungen von den in DIN ISO 16900-4 angegebenen Prüfverfahren erforderlich sind, werden diese Abweichungen in der jeweiligen Anforderungsnorm angegeben.

Die ISO 16900-4 wurde vom ISO/TC 94/SC 15 „Respiratory protective devices“ (Sekretariat: DIN) unter Beteiligung deutscher Experten ausgearbeitet.

Im DIN Deutsches Institut für Normung e. V. ist hierfür der DIN-Normenausschuss Feinmechanik und Optik (NAFuO), Arbeitsausschuss NA 027-02-04 AA „Atemgeräte für Arbeit und Rettung“ zuständig.


DIN ISO 16900-4 bestellen

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Karl Wenzelewski

Alexander-Wellendorff-Str. 2
75172 Pforzheim

Ansprechpartner kontaktieren