NA 027

DIN-Normenausschuss Feinmechanik und Optik (NAFuO)

Mitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen des DIN-Normenausschuss Feinmechanik und Optik.

Mitteilungen durchsuchen

Experten gesucht: Industrie 4.0Gibt es Standardisierungsbedarf für die Optik- und Photonik-Industrie 4.0?

(2018-10-18)  Diese Fragestellung möchten wir gemeinsam mit Ihnen am 06. November 2018 am Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik IPK in Berlin diskutieren. Nach spannenden Impulsvorträgen möchten wir den Fokus auf die strategische Ausarbeitung des Normungsbedarfes legen. Ideen sammeln, diese Priorisieren und folgende Fragestellungen dabei genauer betrachten: • die Erarbeitung einer Normungsroadmap für die Optik- und Photonik-Industrie 4.0 • Konkretisierung des Normungsbedarfs • Identifikation von Chancen und Herausforderungen für Wirtschaft und Wissenschaft Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und die Bezahlung erfolgt ausschließlich in Form von spannenden Ideen und interessanten Diskussionsbeiträgen. Anmeldung Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail zu der Veranstaltung bei Frau Sabine Pintaske (sabine.pintaske@din.de) an. Bei Fragen zu den Inhalten der Veranstaltung steht Ihnen Sabine Pintaske (Tel: 07231 9188-14) ebenfalls herzlich gern zur ... Mehr 

Experten gesucht: DatenbrillenZweiter Workshop zum Thema Datenbrillen - Ein Upgrade für Wissenschaft und Industrie?

(2018-10-12)  Diese Fragestellung möchten wir gemeinsam mit Ihnen am 30. Oktober 2018 in Berlin diskutieren. Und dabei, aufbauend auf dem ersten Workshop vom 19. Juni 2018, erste Normungsansätze und Anwendungsbereiche weiter konkretisieren und priorisieren. Des Weiteren soll geklärt werden, welche Art von Standardisierungsdokument (Norm; Spezifikation) angestrebt werden soll und wie dessen Erarbeitung durch mögliche Förderinitiativen unterstützt werden könnte. Egal ob Sie Hersteller oder Nutzer von Datenbrillen sind, daran forschen oder eine anderweitig motivierte Verbindung zu der Technologie haben, wir freuen uns auf Ihre Anmeldung. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei und die Bezahlung erfolgt ausschließlich in Form von spannenden Ideen und interessanten Diskussionsbeiträgen. Anmeldung Bitte melden Sie sich formlos per E-Mail zu der Veranstaltung bei Frau Schierholz (michaela.schierholz@din.de) an. Bei Fragen zu den Inhalten der Veranstaltung stehen Ihnen Sabine Pintaske ... Mehr 

Norm des Monats 2018-08ISO 7206-10 Implants for surgery - Partial and total hip-joint prostheses - Part 10: Determination of resistance to static load of modular femoral heads

(2018-10-11)  Die erste Ausgabe der ISO 7206-10 erschien 2003 und beschäftigte sich mit der Bestimmung der Bruch- und Verankerungsfestigkeit von modularen Hüftprothesenköpfen bei statischer Belastung. Der Kern der Norm bestand aus zwei Verfahren zur Prüfung der statischen Bruchkraft und der statischen Abzugskraft (vom Schaftkonus) der Prothesenköpfe. Neben der Durchführung dieser beiden Prüfungen, gab die erste Ausgabe bereits Auskunft über die notwendigen Begriffe und Prüfeinrichtungen sowie über die Installation der Prüfkörper in die Prüfeinrichtung und den Prüfbericht. Nachdem im Rahmen der systematischen Überprüfung der Norm in 2014 besonders aus Frankreich und Deutschland Kommentare eingereicht wurden, die vorschlugen einige technische Details in der Norm zu überarbeiten, wurde zunächst ein Änderungsprojekt begonnen. In 2015 entschied man sich jedoch aufgrund weiterer Vorschläge für Änderungen an der Norm das Änderungsprojekt zugunsten einer grundlegenden Überarbeitung aufzugeben. Diese ... Mehr 

Neuer Inhalt Interferenzbeschichtungen auf optischem Glas
© Schott AG

Norm des Monats 2018-09ISO 9211-7 Optik und Photonik - Optische Schichten - Teil 7: Mindestanforderungen an Neutralteilerschichten

(2018-09-24)  Die internationale Norm ISO 9211-7 wurde im internationalen Gremium ISO/TC 172/SC 3 „Optical materials and components“ unter deutschen Projektleitung und unter Beteiligung deutscher Experten erarbeitet und 2018 veröffentlicht. ISO 9211-7 wurde von deutscher Seite als Norm-Vorschlag auf ISO-Ebene zusammen mit drei weiteren Vorschlägen (ISO 9211-5 bis ISO 9211-8: Mindestanforderung an reflexionserhöhende/reflexionsmindernde Schichten sowie für Schichten für Laseranwendungen) eingebracht. Die weiteren Normen der ISO-Reihe 9211 werden demnächst veröffentlicht. Nun folgt die Übernahme dieser Normenreihe als DIN ISO Normen ins Deutsche Normenwerk. Die Übersetzung erfolgt im Arbeitsausschuss NA 027-01-03 AA „Dünne Schichten für die Optik“ und soll die Normenreihe DIN 58197 Teile 1 bis 4 komplett ersetzen. Der Zweck der ISO 9211-7 ist die Festlegung von Mindestanforderungen an die optische Wirkung, sowie an die mechanischen, die chemischen und die klimatischen Eigenschaften dieser ... Mehr 

Datenbrillen – Upgrade für Wissenschaft und Industrie?

(2018-07-11)  Datenbrillen – Upgrade für Wissenschaft und Industrie? Diese Fragestellung wurde am 19. Juni 2018 in einem Experten-Workshop mit 22 Teilnehmern aus Wissenschaft und Industrie diskutiert. Assistenzsysteme für Menschen mit Handicap, Kommissionierung von Waren, Industrie 4.0, und Telemedizin waren nur einige der identifizierten Anwendungsbereiche aus dem Workshop in denen Datenbrillen bereits heutzutage und auch in Zukunft immer häufiger eingesetzt werden. Es wurde betont, dass Datenbrillen sowohl im beruflichen als auch im privaten Umfeld die Nutzer massiv unterstützen können. Abgesehen von der Optik standen die gesundheitlichen Folgen für die Tragenden im Mittelpunkt vieler Diskussionen an diesem Tag. Es wurde hervorgehoben, dass die Bedeutung von Datenbrillen kontinuierlich steigt und die Anwendungsfälle rasant zunehmen. Mehr 

Objektivlinse Objektivlinse
© Alex Yeung/Fotolia

Normen des Monats Mai 2018Normen DIN ISO 10110-7 und DIN ISO 14997 zu Unvollkommenheiten in optischen Elementen

(2018-06-04)  Die internationalen Normen ISO 10110-7 und ISO 14997 wurden im internationalen Gremium ISO/TC 172/SC 1 „Fundamental Standards“ unter Beteiligung deutscher Experten erarbeitet und 2017 veröffentlicht. Nun folgen die deutschen Übersetzungen der Normen, die im NA 027-01-02 AA „Grundnormen der Optik“ erarbeitet und im Mai 2018 veröffentlicht werden. DIN ISO 10110-7 trägt den Titel „Optik und Photonik — Erstellung von Zeichnungen für optische Elemente und Systeme — Teil 7: Oberflächenunvollkommenheiten (ISO 10110-7:2017)“. Sie legt die Angaben zu der Akzeptanzgrenze von Oberflächenunvollkommenheiten innerhalb eines Prüfbereichs bei einzelnen optischen Elementen und optischen Baugruppen fest. Diese umfassen örtlich begrenzte Oberflächenunvollkommenheiten, Randaussprünge und lange Kratzer. Die Akzeptanzgrenze wird für Unvollkommenheiten unter Berücksichtigung von funktionellen Wirkungen (die Bildentstehung oder die Beständigkeit des optischen Elementes betreffend) sowie kosmetischen ... Mehr 

Landoltring Landoltring
© ISO 8596

Norm des Monats 2018-04DIN EN ISO 8596 Augenoptik — Sehschärfeprüfung — Normsehzeichen und klinische Sehzeichen und ihre Darbietung

(2018-05-25)  Gutes Sehen ist für die meisten Menschen eine Selbstverständlichkeit. Wenn die eigene Sehkraft nicht ausreicht, wird diese durch eine Brille oder Kontaktlinsen korrigiert. In Deutschland benötigen etwa 64 % der Personen über 16 Jahre und etwa 15 % der Kinder eine Korrektionsbrille. Aber wie stellt man fest, welche Sehschärfe eine Person hat? Dies geschieht durch einen Sehtest beim Augenarzt oder Optiker unter der Zuhilfenahme von Sehtafeln. Auf die Sehtafeln können verschiedene Sehzeichen oder auch Buchstaben abgebildet sein, die sich in Größe unterscheiden. DIN EN ISO 8596 legt die Reihe von Landoltring-Sehzeichen fest und beschreibt ein Verfahren zur Messung der Sehschärfe für die Ferne unter photopischen Bedingungen (Tageslichtbedingungen) für gutachterliche Zwecke oder Zulassungsverfahren. Der Landoltring ist das sogenannte Normsehzeichen, das auch ohne Lesekenntnisse eine Prüfung der Sehschärfe bei der Untersuchung von Kindern und Analphabeten erlaubt. Beim Sehtest soll der ... Mehr 

Einsetzen einer Kontaktlinse in das Auge Einsetzen einer Kontaktlinse in das Auge
© Hecht Contactlinsen GmbH

Norm des Monats 2018-03ISO 19979 Ophthalmic optics — Contact lenses — Hygienic management of multipatient use trial contact lenses

(2018-05-24)  Dieses Dokument beschreibt die Anforderungen für das Hygienemanagement von Messlinsen, die zum Zwecke der Kontaktlinsenanpassung bei mehreren Personen angewendet werden. Zwar ist grundsätzlich anzustreben, dass Kontaktlinsen nicht von mehreren Personen getragen werden. Allerdings kann es bei der Anpassung komplizierterer Linsen erforderlich sein, Messlinsen zu verwenden, die testweise eingesetzt werden. Dies ist z. B. der Fall bei Leihlinsen, Sklerallinsen oder bei der Anpassung spezieller Kontaktlinsenanwendungen. Hierbei bestehen zum Schutz der Kontaktlinsenträger besondere Anforderungen zur hygienischen Aufbereitung der Linsen. Das Hygienemanagement für diese Messlinsen unterscheidet sich einerseits von den Anforderungen an das Hygienemanagement von Kontaktlinsen, die ausschließlich von einer Person mehrfach getragen werden und andererseits auch von den Hygieneanforderungen für die Aufbereitung von Medizinprodukten gemäß den Anforderungen der Kommission für Krankenhaushygiene ... Mehr 

Prüfaufbau Prüfaufbau: Femur-Komponente eines künstlichen Kniegelenks, beschichtet mit einer TiNbN-Hartstoffschicht auf der artikulierenden Seite und mit einer Kombination aus Titan-Plasma-Spray-Schicht und mikrokristalliner Calciumphosphatschicht (BONIT®) auf der Knochenseite.
© DOT GmbH

Norm des Monats 2018-02ISO 17327-1, Non-active surgical implants — Implant coating — Part 1: General requirements

(2018-04-27)  Im Dezember 2010 fand die Gründungssitzung des Arbeitsausschusses NA 027?02?23 AA „Implantatbeschichtung“ statt. Die Gründung des Ausschusses war eine direkte Folge eines Projekts unter demselben Titel, das im Rahmen des Förderprogramms „Innovation durch Normen und Standards (INS)“ des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) durchgeführt wurde. Ziel sowohl dieses Projekts als auch des gegründeten Arbeitsausschusses war es von Anfang an, eine internationale Norm mit allgemeinen Anforderungen an Implantatbeschichtungen zu erstellen. Zu Beginn schien dieses Ziel nicht allzu ambitioniert und die Erwartung war, dass es innerhalb weniger Jahre zu erreichen sein sollte. Der Arbeitsausschuss begann mit der Erarbeitung eines ersten Manuskripts auf der Grundlage der ISO 14630 „Non-active surgical implants — General requirements“ und reichte dieses im April 2011 offiziell als Vorschlag für ein neues Projekt bei ISO ein. In der Abstimmung zu diesem Vorschlag wurden nicht alle ... Mehr 

Neuer Inhalt Korrektionsbrille
© Rodenstock GmbH

Norm des Monats 2017-12DIN EN ISO 21987 Augenoptik — Fertig montierte Korrektionsbrillengläser

(2018-02-14)  Egal ob Kurz-, Weit- oder Alterssichtigkeit, bei den allermeisten Menschen lässt früher oder später die Sehschärfe nach. Korrektionsbrillen haben sich als klassische Möglichkeit zur Korrektur von Fehlsichtigkeit bewährt und werden von Augenoptikern individuell nach den Bedürfnissen des jeweiligen Kunden angefertigt. Auch wenn Fehlsichtigkeit an sich nicht als Krankheit gilt, sind Korrektionsbrillen in der EU als Medizinprodukte der Klasse I eingestuft. Die meisten augenoptischen Betriebe ziehen zur Erfüllung ihrer diesbezüglichen Verpflichtungen unter anderem die harmonisierte europäische Ausgabe der DIN EN ISO 21987 heran. Als die ISO Fassung vor fast zehn Jahren erschien, war sie ein Meilenstein: Die erste international gültige Norm für Korrektionsbrillen überhaupt. Seit dieser Zeit hat sich die Brillenoptik in großen Schritten weiterentwickelt. Die sog. Freiformtechnik hat als Fertigungs­technologie völlig neue Möglichkeiten eröffnet. Brillengläser können damit zu ... Mehr