NA 099

DIN-Normenausschuss Stahldraht und Stahldrahterzeugnisse (NAD)

Projekt

Oberflächenbeschaffenheit handelsüblicher Stahldrähte; Benennungen und deren Abkürzungen

Kurzreferat

Durch diese Norm werden für die Oberflächenbeschaffenheit von gezogenem Stahldraht die Benennungen und deren Abkürzungen einheitlich festgelegt; ihnen liegt die Herstellungstechnik zu Grunde. Die Benennungen oder bei Bedarf, z. B. aus Platzersparnisgründen, deren Abkürzungen nach dieser Norm sollen beim Bilden von Bezeichnungen, vor allem beim Festlegen genormter Stahldrähte beim Bilden von Norm-Bezeichnungen, angewendet werden. Diese Norm gilt für Stahldrähte, deren Oberflächenbeschaffenheit sich aus den in der Drahtverfeinerung üblicherweise angewendeten Arbeitsvorgängen ergibt und die in großem Umfang hergestellt werden. Diese Norm gilt nicht für Stahldrähte, deren Oberflächenbeschaffenheit durch Sonderverfahren erzielt wird. Zu ihnen gehören Stahldrähte mit Überzügen, die durch galvanisches (elektrolytisches) Vernickeln, Verchromen, Verkadmen usw. oder durch Emaillieren erzeugt werden, oder deren bereits vorhandene metallische Überzüge nachträglich chemisch behandelt werden. Solche Stahldrähte gelten nicht als handelsüblich.

Beginn

2020-05-27

Geplante Dokumentnummer

DIN 1653

Projektnummer

09900246

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 099-00-01 AA - Stahldraht 

Vorgänger-Dokument(e)

Oberflächenbeschaffenheit handelsüblicher Stahldrähte; Benennungen und deren Abkürzungen
1979-01

Kaufen beim Beuth Verlag

Ihr Ansprechpartner

Katharina Lachmann

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2817
Fax: +49 30 2601-42817

Ansprechpartner kontaktieren