NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Norm [VORAB BEREITGESTELLT]

DIN EN 12697-31
Asphalt - Prüfverfahren - Teil 31: Herstellung von Probekörpern mit dem Gyrator-Verdichter; Deutsche Fassung EN 12697-31:2019

Titel (englisch)

Bituminous mixtures - Test methods - Part 31: Specimen preparation by gyratory compactor; German version EN 12697-31:2019

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt das Verfahren zur Verdichtung von zylindrischen Asphalt-Probekörpern mit einem Gyrator-Verdichter fest. Das Verfahren wird angewendet für: - die Bestimmung des Hohlraumgehalts eines Asphalts für eine gegebene Anzahl der Achsendrehungen oder für die Ableitung einer Kurve der Raumdichte (oder des Hohlraumgehalts) im Verhältnis zur Anzahl der Achsendrehungen; - die Herstellung von Probekörpern mit einer vorgegebenen Höhe und/oder einer bestimmten Raumdichte für die nachfolgende Prüfung ihrer mechanischen Eigenschaften. Anhang A und Anhang B beschreiben das Verfahren für die Übereinstimmung der Prüfeinrichtung. Dieses Dokument gilt für Asphalt (sowohl im Labor hergestellten als auch für solchen, von dem auf der Baustelle Proben entnommen wurden) mit einer maximalen Korngröße der Gesteinskörnung von nicht mehr als 31,5 mm. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-10-10 AA "Asphalt (SpA zu CEN/TC 227/WG 1) Gemeinschaftsausschuss mit FGSV" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 12697-31:2007-06 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) der Titel der Normenreihe beschränkt das Verfahren nicht länger auf Heißasphalt; b) Definition für Kraft/Winkel-Kalibrierungskette und Innenwinkel gelöscht; c) [Abschnitt 1] Der Hinweis zur Anwendung von Anhängen zur alternativen Kalibrierung wurde überarbeitet und von einer Anmerkung zu normativem Text geändert; d) [3.2] Mehrere Symbole hinzugefügt und Symbol für Wassergehalt in der gesamten Norm zu "w" geändert; e) [5.1] Zu den Anforderungen an das Prüfgerät wurde ein System zum Auffangen überschüssigen Wassers hinzugefügt; f) [5.6] In die Auflistung der Prüfeinrichtung wurden ein belüfteter Wärmeschrank, eine Waage und ein Thermometer aufgenommen; g) [6.1.2] Die bestehende Probekörperherstellung wurde auf trockene Mischgüter angepasst und ein gesondertes Verfahren für feuchte Mischgüter wurde aufgenommen; h) neuer Unterabschnitt [6.1.2.1] Berechnung der Masse des trockenen Mischgutes geändert; i) neuer Unterabschnitt [6.1.2.2] Berechnung der Masse des feuchten Mischgutes hinzugefügt; j) [6.2] Die Herstellung von Mischgütern wurde überarbeitet; k) [7.1.1] und [7.2.3] Wert der Kraft ersetzt durch Spannung; l) [7.1.3] Die Anmerkung zur Einstellung des Neigungswinkels wurde gestrichen und eine neue Zeile aufgenommen; m) [7.2.1] Der Beginn der Verdichtung wurde überarbeitet; n) [7.2.2] Die Anzahl der Achsendrehungen, bei denen die Messungen erfolgen, wurde klargestellt; o) [Abschnitt 8] Zusätzliche Präzisionsdaten angegeben; p) [Abschnitt 9] Der Wassergehalt wurde als wahlfrei in den Prüfbericht aufgenommen; q) [A.3.1] Geändert, Referenzmaterialien gelöscht und Kalibrierspannung angegeben; r) [A.3.1] Wert der Kraft ersetzt durch Spannung; s) Anhang B gelöscht und Anhang C wurde zu neuem Anhang B; t) [Neuer Anhang B] Anforderungen an die Übereinstimmung klargestellt; u) [Anhang A] und [Neuer Anhang B] Identischer effektiver Innenwinkel für beide Anhänge (0,82 ± 0,02)°; v) [Neuer Anhang B] Präzisionsbericht aktualisiert.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-10-10 AA - Asphalt (SpA zu CEN/TC 227/WG 1) Gemeinschaftsausschuss mit FGSV 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 227/WG 1 - Asphalt 

Ausgabe 2020-04
Originalsprache Deutsch
Preis ab 81,60 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Sarah Röder

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2131
Fax: +49 30 2601-42131

Ansprechpartner kontaktieren