NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 14308
Wärmedämmstoffe für die technische Gebäudeausrüstung und für betriebstechnische Anlagen in der Industrie - Werkmäßig hergestellte Produkte aus Polyurethan-Hartschaum (PUR) und Polyisocyanurat-Schaum (PIR) - Spezifikation; Deutsche Fassung EN 14308:2009+A1:2013

Titel (englisch)

Thermal insulation products for building equipment and industrial installations - Factory made rigid polyurethane foam (PUR) and polyisocyanurate foam (PIR) products - Specification; German version EN 14308:2009+A1:2013

Einführungsbeitrag

Diese Europäische Norm legt die Anforderungen für werkmäßig hergestellte Produkte aus Polyurethan-Hartschaum (PUR) und Polyisocyanurat-Hartschaum (PIR) mit einem Anteil von geschlossenen Zellen von mindestens 90 %, mit oder ohne Kaschierung, fest, die als Wärmedämmstoffe für die technische Gebäudeausrüstung und für betriebstechnische Anlagen in der Industrie im Temperaturbereich von etwa -200 °C bis +200 °C benutzt werden.
Unterhalb einer Betriebstemperatur von -50 °C sind besondere Prüfungen bezüglich der Eignung der Produkte für den beabsichtigten Anwendungsfall ratsam (zum Beispiel Sauerstoffverflüssigung). In jedem Fall sollten die Empfehlungen des Herstellers beachtet werden.
Die Produkte werden mit oder ohne Kaschierung in der Form von Platten, Rohrschalen, Segmenten und vorgefertigten Produkten hergestellt.
Diese Norm beschreibt die Produkteigenschaften und enthält die Prüfverfahren und Festlegungen für die Konformitätsbewertung, die Kennzeichnung und die Etikettierung.
In dieser Norm beschriebene Produkte werden auch in vorgefertigten Wärmedämmsystemen und Mehrschicht-Verbundplatten angewendet; die Eigenschaften von Systemen, in die diese Produkte integriert sind, werden nicht behandelt.
Diese Europäische Norm legt keine Leistungsstufen für eine vorgegebene Eigenschaft fest, die ein Produkt erreichen muss, um für einen bestimmten Anwendungsfall tauglich zu sein. Für bestimmte Anwendungen benötigte Stufen können Regelwerken oder Ausschreibungen entnommen werden.
Diese Norm gilt nicht für Produkte, deren Nennwert der Wärmeleitfähigkeit größer ist als 0,100 W/(m · K) bei 10 °C.
Diese Norm gilt nicht für Produkte für an der Verwendungsstelle hergestellte Wärmedämmung (eingeblasen oder geschüttet) oder Produkte, die zur Dämmung des Bauwerks bestimmt sind.
Diese Norm gilt nicht für die folgenden akustischen Zwecke: Luftschalldämmung und Trittschallübertragung.
Gegenüber DIN EN 14308:2010-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen:
a) Abschnitt 5.3.2 Wärmeleitfähigkeit geändert; b) Abschnitt 6 Bezeichnungsschlüssel geändert; c) Abschnitt B.9.2 ergänzt; d) ZA.1 geändert; e) ZA.2 und Tabellen ZA.3 und ZA.4 ergänzt.
Die Norm wurde im CEN/TC 88 "Wärmedämmstoffe und wärmedämmende Produkte" (Sekretariat: DIN, Deutschland) erarbeitet. Der zuständige nationale Ausschuss im Normenausschuss Bauwesen ist der NA 005-56-69 AA "Dämmstoffe für betriebstechnische Anlagen in Gebäuden und in der Industrie (SpA zu CEN/TC 88/WG 10)".

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 14308:2010-03 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Abschnitt 5.3.2 Wärmeleitfähigkeit geändert; b) Abschnitt 6 Bezeichnungsschlüssel geändert; c) Abschnitt B.9.2 ergänzt; d) ZA.1 geändert; e) ZA.2 und Tabellen ZA.3 und ZA.4 ergänzt.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-56-69 AA - Dämmstoffe für betriebstechnische Anlagen in Gebäuden und in der Industrie (SpA zu CEN/TC 88/WG 10) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 88/WG 10 - Dämmstoffe für betriebstechnische Anlagen in Gebäuden und in der Industrie 

Ausgabe 2013-04
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 114,90 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Sara Schwarz

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2508
Fax: +49 30 2601-42508

Ansprechpartner kontaktieren