NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Norm-Entwurf [NEU]

DIN EN 16637-1
Bauprodukte - Bewertung der Freisetzung von gefährlichen Stoffen - Teil 1: Leitfaden für die Festlegung von Auslaugprüfungen und zusätzlichen Prüfschritten; Deutsche und Englische Fassung prEN 16637-1:2021

Titel (englisch)

Construction products - Assessment of release of dangerous substances - Part 1: Guidance for the determination of leaching tests and additional testing steps; German and English version prEN 16637-1:2021

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument ermöglicht die Identifizierung des geeigneten Auslaugprüfverfahrens für die Bestimmung der Freisetzung regulierter gefährlicher Stoffe aus Bauprodukten in den Boden, das Oberflächenwasser und das Grundwasser. Das vorliegende Dokument enthält ein schrittweises Verfahren zur Ermittlung geeigneter Freisetzungsprüfungen, einschließlich: a) Bestimmung des Prüfverfahrens auf der Grundlage allgemeiner Produkteigenschaften; b) Wahl des Prüfverfahrens durch Anwendung spezieller Produkteigenschaften. Darüber hinaus enthält diese Europäische Norm einen Leitfaden für die Technischen Produktkomitees des CEN und Arbeitsgruppen (WG) der Europäische Organisation für Technische Bewertung EOTA zu grundlegenden Aspekten (Probenahme, Probenvorbereitung und -lagerung, Eluatbehandlung, Analyse von Eluaten und Dokumentation), die in den maßgebenden Produktnormen oder Europäischen Technischen Bewertungen (ETA) festzulegen sind. Metallische Produkte und Beschichtungen auf metallischen Produkten werden in diesem Dokument nicht berücksichtigt, da die Prüfverfahren in prEN 16637-2 (Trog-Prüfverfahren) und prEN 16637-3 (Perkolationsprüfung) für die Prüfung dieser Bauprodukte aufgrund eines anderen Freisetzungsmechanismus (Löslichkeitssteuerung) nicht geeignet sind. Es wird angenommen, dass der zeitweilige Kontakt mit Wasser (zum Beispiel Beanspruchung durch Regenwasser) nach Vereinbarung als dauerhafter Kontakt geprüft wird. Bei einigen Beschichtungen (zum Beispiel einige Putze mit organischen Bindemitteln nach EN 15824), die zeitweilig mit Wasser in Berührung kommen, könnten physikalische und chemische Eigenschaften sich bei dauerhaftem Kontakt mit Wasser ändern. Diese Produkte werden nicht in dieser Europäischen Norm berücksichtigt, da das Prüfverfahren in prEN 16637-2 für die Prüfung dieser Bauprodukte nicht geeignet ist. (In diesem Fall könnte EN 16105 ein geeignetes alternatives Prüfverfahren sein.)
Die deutsche Mitarbeit an dieser Europäischen Norm erfolgt durch das Gremium NA 005-53-01 GA "Gemeinschaftsarbeitsausschuss NABau/NAW, Boden und Grundwasser (SpA zu CEN/TC 351/WG 1 und CEN/TC 351/WG 1/AHG)" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN CEN/TS 16637-1 (DIN SPEC 18046-1):2018-12 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Überführung der Technischen Spezifikation in eine Europäische Norm; b) Ergänzung von Leitlinien zur Identifizierung von und zum Umgang mit unerwarteten Prüfergebnissen und zur Erkennung von heterogenen Produkten (siehe Anhang G); c) Aktualisierung der normativen und informativen Querverweisungen.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-53-01 GA - Gemeinschaftsarbeitsausschuss NABau/NAW, Boden und Grundwasser (SpA zu CEN/TC 351/WG 1 und CEN/TC 351/WG 1/AHG) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 351/WG 1 - Freisetzung in Boden und Grundwasser/Oberflächenwasser 

Ausgabe 2021-03
Erscheinung 2021-02-05
Frist zur Stellungnahme bis 2021-04-05
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 132,70 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Dr. rer. nat.

Gerrit Land

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2524
Fax: +49 30 2601-42524

Ansprechpartner kontaktieren