NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Norm-Entwurf [VORBESTELLBAR]

DIN EN 1366-11/A1
Feuerwiderstandsprüfungen für Installationen - Teil 11: Brandschutzsysteme für Kabelanlagen und zugehörige Komponenten; Deutsche und Englische Fassung EN 1366-11:2018/prA1:2021

Titel (englisch)

Fire resistance tests for service installations - Part 11: Fire protective systems for cable systems and associated components; German and English version EN 1366-11:2018/prA1:2021

Einführungsbeitrag

EN 1366-11 legt das Verfahren zur Bewertung der Leistung von Brandschutzsystemen für elektrische Kabelanlagen und Stromschienen hinsichtlich des Erhalts der Stromkreisintegrität (Funktionserhalt) bei einer Brandbeanspruchung mit dem Ziel fest, dem Brandschutzsystem die Klassifizierung P nach EN 13501-3 zu verleihen. Die Prüfung untersucht das Verhalten der Brandschutzsysteme für Kabelanlagen bei einer Brandbeanspruchung von außen. Die in EN 1366-11 festgelegten Prüfungen zielen nicht darauf ab, die Leistung des Brandschutzsystems und der Abschottung in Hinblick auf die Erfüllung der Anforderungen an die Wand oder Decke mit Durchführung (Klassifizierung E/I) zu beurteilen. Dieses Prüfverfahren unterscheidet sich grundsätzlich von den in EN 50200 für die Klassifizierung PH sowie in IEC 60331-11, IEC 60331-21, IEC 60331-23 und IEC 60331-25 beschriebenen Verfahren, die nicht für Brandschutzsysteme für elektrische Kabelanlagen ausgelegt sind. Die Norm sollte in Verbindung mit EN 1363-1 angewendet werden. Die Prüfergebnisse gelten für Brandschutzsysteme für elektrische Kabelanlagen mit einer Nennspannung bis 1 kV. Dieses Prüfverfahren sollte auch angewendet werden, um die Leistung von Brandschutzsystemen zur Anwendung mit Daten- und Lichtwellenleiterkabeln zu ermitteln. Die Beurteilungsverfahren für solche Kabel sind jedoch noch in Erarbeitung. Vorschläge werden in Anhang C aufgeführt. Das Brandschutzsystem darf Lüftungsvorrichtungen, Revisionsklappen, fest installierte oder abnehmbare Verschlussdeckel und so weiter enthalten. Die in EN 1366-11 festgelegten Prüfungen dienen nicht der Beurteilung der Leistungsfähigkeit von durch Aufspritzen oder Aufstreichen aufgebrachten Beschichtungen (zum Beispiel dämmschichtbildende oder wärmeabsorbierende Beschichtungen, Kunststoffbeschichtungen, Epoxidharze) oder vergleichbaren Schutzschichten (zum Beispiel Umwicklung, Bandage), die direkt auf den Kabeln beziehungsweise Stromschienen als Brandschutzsystem angewendet werden. Kabel und Stromschienen mit einem intrinsischen Feuerwiderstand sowie ohne umgebende Brandschutzsysteme sind ebenfalls ausgenommen (siehe CENELEC-Norm EN 50577). Dieses Prüfverfahren gilt nicht für Schaltschränke für elektrische Zubehörteile wie Bussysteme, Relais und ähnlich. Bei diesem Dokument handelt es sich um einen Änderungsentwurf von EN 1366-11:2018. Dieses Dokument wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 127 "Baulicher Brandschutz" erarbeitet, dessen Sekretariat von BSI (Vereinigtes Königreich) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-52-12 AA "Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen - Funktionserhalt von elektrischen Kabelanlagen im Brandfall" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-52-12 AA - Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen - Funktionserhalt von elektrischen Kabelanlagen im Brandfall (SpA zu Teilbereichen von CEN/TC 127/WG 2 und CEN/TC 127/WG 7) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 127/WG 2 - Installationen 

Ausgabe 2021-02
Erscheinung 2021-01-22
Frist zur Stellungnahme 2021-01-22
bis
2021-03-22
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 44,60 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing.

Jens Brunner

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2521
Fax: +49 30 2601-42521

Ansprechpartner kontaktieren