NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Norm-Entwurf [NEU]

DIN 18034
Spielplätze und Freiräume zum Spielen - Anforderungen für Planung, Bau und Betrieb

Titel (englisch)

Playgrounds and outdoor play areas - Requirements on planning, building and operation

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf ist eine Hilfestellung für die Planung, den Bau und den Betrieb von Spielplätzen und Freiräumen zum Spielen. Er berücksichtigt neueste planerische und spielpädagogische Erkenntnisse sowie Hinweise zum Flächenbedarf. Er fordert naturnahe Bereiche, städtische Räume zum Entdecken und Verändern, Kommunikationsräume für Spiel und Sport, Bewegungsräume mit Animationscharakter, Freiräume mit hohem Spielwert. Mit dem Baugesetzbuch ist den Gemeinden die Planungshoheit übertragen worden. Somit obliegt es ihnen im Rahmen der Bauleitplanung die Nutzung von Flächen vorzubereiten und zu bestimmen. Die Aussagen in diesem Norm-Entwurf über Flächengrößen stellen Orientierungswerte dar. Sie sind bei der Durchsetzung der Interessen von Kindern und Jugendlichen, insbesondere in der Bauleitplanung eine wichtige Argumentationshilfe. Spezifische sicherheitstechnische Anforderungen an aufgestellte Geräte beziehungsweise andere Ausstattungselemente wurden in diesem Norm-Entwurf nicht aufgenommen. Sie sind in speziellen Normen geregelt, die an den entsprechenden Stellen genannt werden. Dieser Norm-Entwurf betrachtet Sicherheitsanforderungen, die an Spielplätze im Allgemeinen zu stellen sind. Dabei wird davon ausgegangen, dass Kinder lernen müssen Risiken abzuschätzen und mit ihnen umzugehen. Bezüglich der Barrierefreiheit legt der Norm-Entwurf Planungsziele und Anforderungen fest. Die maßgeblichen Rechtsgrundlagen sind hierfür das Grundgesetz, das Gleichstellungsgesetz sowie die Landesbauordnungen. Auf der Grundlage des Behindertengleichstellungsgesetztes (BBG) und UN-Menschenrechtskonvention wurde in diesem Norm-Entwurf die Inklusion, verbunden mit der Barrierefreiheit aufgenommen, um allen Nutzern Chancengleichheit zu ermöglichen. Barrierefreiheit als Teil der Inklusion verfolgt das Ziel, allen Menschen mit und ohne Behinderungen Angebote weitgehend selbstständig ohne Hilfestellung entsprechend ihren Fähigkeiten nutzbar zu machen.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 18034:2012-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Thema Barrierefreiheit und Inklusion durchzieht neu alle Teile der Norm; b) Einleitung neu formuliert; c) Definitionen ergänzt; d) Bedarfsplanung mit den Punkten Konzepte und Spielflächenbedarf neu aufgenommen; e) Thema Erreichbarkeit dem Punkt Bedarfsplanung zugeordnet; f) barrierefreie Nutzung durch Barrierefreiheit ersetzt und neu formuliert; g) Leitsysteme aufgenommen; h) erlaubte Wassertiefe beim Betrieb von Fähren und Flößen neu aufgenommen; i) Flächentypen vorrangig für Ballspiele neu aufgenommen; j) bei Bereichen zur Förderung des Naturerlebens vorhandene Lebensräume berücksichtigt; k) Anforderungen an die Wasserqualität präzisiert; l) Pflanzenverwendung neu aufgenommen, Nennung von Giftpflanzen entfällt; m) Verweisungen auf Normen aktualisiert; n) Text redaktionell überarbeitet; o) Beiblatt neu aufgenommen.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-01-14 AA - Spielplätze 

Ausgabe 2019-12
Erscheinung 2019-10-25
Frist zur Stellungnahme bis 2019-12-25
Originalsprache Deutsch
Preis ab 68,30 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr M.Eng.

Billal Kiani

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2714
Fax: +49 30 2601-42714

Ansprechpartner kontaktieren