NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Norm-Entwurf [NEU]

DIN EN 17435
Sportböden - Prüfverfahren für die Bestimmung des Kopf-Verletzungs-Faktors (HIC) und der kritischen Fallhöhe (CFH); Deutsche und Englische Fassung prEN 17435:2019

Titel (englisch)

Surfaces for sports areas - Test method for the determination of Head Injury Criterion (HIC) and Critical Fall Height (CFH); German and English version prEN 17435:2019

Einführungsbeitrag

Dieser europäische Norm-Entwurf legt Prüfverfahren zur Messung des Kopf-Verletzungs-Faktors (en: Head Injury Criterion, HIC) von Sportböden fest. Es werden zwei verschiedene Verfahren, A und B, festgelegt. In Verfahren A werden eine Reihe von Tests aus unterschiedlichen Fallhöhen durchgeführt, die HIC-Werte aufgezeichnet und die kritische Fallhöhe bestimmt. In Verfahren B werden eine Reihe von Tests mit fester Fallhöhe durchgeführt und der Mittelwert des HIC berechnet. Dieses Prüfverfahren ist vor allem für den Einsatz auf Kunststoffrasensportoberflächen vorgesehen. Es kann entweder in einem Labor an Probekörpern oder vor Ort an eingebauten Sportböden durchgeführt werden. Das zuständige nationale Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 005-01-22 AA "Kunststoffflächen und Kunststoffrasenflächen (SpA zu CEN/TC 217/WG 6 und WG 11)" im DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau).

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 005-01-22 AA - Kunststoffflächen und Kunststoffrasenflächen (SpA zu CEN/TC 217/WG 6 und WG 11) 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 217/WG 11 - Prüfmethoden für Sportflächen 

Ausgabe 2019-10
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 75,40 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Frau Dipl.-Ing.

Izabela Liero

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2379
Fax: +49 30 2601-42379

Ansprechpartner kontaktieren