NA 087

DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF)

Norm [NEU]

DIN EN 17069-1
Bahnanwendungen - Systeme und Verfahren zur Umspurung - Teil 1: Automatische Umspursysteme; Deutsche Fassung EN 17069-1:2019

Titel (englisch)

Railway applications - Systems and procedures for change of track gauge - Part 1: Automatic Variable Gauge Systems; German version EN 17069-1:2019

Einführungsbeitrag

Aus historischen Gründen werden auf den Schienennetzen der europäischen Eisenbahn verschiedene Spurweiten verwendet. Um die Grenzen zwischen diesen Spurweiten zu überwinden, müssen Passagiere und Güter umgeladen werden. Zur Verbesserung des Passagierkomforts durch Vermeidung des Umsteigens und zur Reduzierung sowohl des Risikos der Beschädigung von Gütern als auch der mit der Umladung verbundenen Kosten wurden verschiedene Systeme und Verfahren zur Umspurung entwickelt. Derzeit gibt es im Wesentlichen drei Möglichkeiten, um eine Verbindung zwischen Schienennetzen mit unterschiedlicher Spurweite herzustellen: - automatische Umspursysteme; - Austausch von kompletten Drehgestellen; - Austausch von kompletten Radsätzen. Die Schnittstellen und die Freigabeverfahren für solche Systeme wurden in verschiedenen UIC-Broschüren und nationalen Vorschriften festgelegt. Dieses Dokument soll dazu dienen, alle diesbezüglichen Anforderungen in einem Dokument für automatische Umspursysteme zusammenzustellen. Dieses Dokument legt die Schnittstellen fest und gibt für automatische Umspursysteme eine Anleitung für die Konstruktion von Umspursystemen und -verfahren vor. Weiter legt es die Bewertung zur technischen Freigabe der automatischen Umspursysteme fest. Dieses Dokument konzentriert sich auf den Wechsel der Spurweite zwischen den folgenden Nennspurweiten: 1 435 mm, 1 520 mm, 1 524 mm, 1 600 mm und 1 668 mm. Das Dokument ist nicht auf die zuvor genannten Nennspurweiten beschränkt, aber die Schnittstellen, auf die von/von denen zu anderen Nennspurweiten gewechselt wird, können unterschiedlich sein. Die eingeführten Bewertungsverfahren können ebenso verwendet werden. Dieses Dokument (EN 17069-1:2019) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 256 "Eisenbahnwesen" erarbeitet, dessen Sekretariat von DIN (Deutschland) gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 087-00-02 AA "Fahrwerke" im DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF) und beruht auf der Grundlage einer englischen Referenzfassung.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 087-00-02 AA - Fahrwerke 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 256/SC 2/WG 11 - Räder - Radsätze 

Ausgabe 2019-09
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 108,80 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Thomas Berger

Rolandstr. 4
34131 Kassel

Tel.: +49 561 997918-21

Ansprechpartner kontaktieren