NA 087

DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF)

Projekt

Bahnanwendungen - Bremssysteme für Hochgeschwindigkeitszüge - Teil 2: Prüfverfahren

Kurzreferat

Diese Europäische Norm legt die Prüfverfahren und Zulassungsbedingungen eines Bremssystems für den Einsatz in Hochgeschwindigkeitszügen fest, wie sie in der TSI Hochgeschwindigkeitsfahrzeuge beschrieben sind und welche auf Strecken des Transeuropäischen Hochgeschwindigkeitsnetzes betrieben werden. Die in dieser Norm definierten Prüfungen haben den Zweck festzustellen, dass die Leistung und Funktion des Zugbremssystems mindestens die entsprechenden Anforderungen der EN 15734-1 erfüllt. Diese Norm gilt für: - alle neuen Fahrzeugbauarten von Hochgeschwindigkeitszügen; - alle Nachbauten bereits bestehender Fahrzeugbaureihen; - alle größeren Grundüberholungen der o. g. Fahrzeuge, wenn diese Neukonstruktionen oder umfassende Änderungen der Bremsanlage des betreffenden Fahrzeuges mit einschließt. Die im vorliegenden Dokument enthaltenen funktionalen Prüfanforderungen gehen von der Annahme aus, dass die Architektur des Bremssystems der Fahrzeuge dem der UIC-Druckluftbremse entspricht. Hochgeschwindigkeitsschienenfahrzeuge können mit einem alternativen Bremssystem ausgerüstet werden, welches nicht über eine Hauptluftleitung angesteuert wird. In diesen Fällen ist die Festlegung gleichwertiger Prüfanforderungen erforderlich, um die funktionalen Anforderungen des eingebauten Bremssystems zu prüfen.

Beginn

2020-01-14

WI

00256987

Geplante Dokumentnummer

DIN EN 15734-2/prA1

Projektnummer

08701413

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 087-00-03 AA - Bremse 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 256/SC 3/WG 47 - Bremse 

Ihr Ansprechpartner

Paul Tschernjavskij

Rolandstr. 4
34131 Kassel

Tel.: +49 561 997918-26

Ansprechpartner kontaktieren