NA 087

DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF)

Norm-Entwurf [NEU]

DIN EN 13796-2/A1
Sicherheitsanforderungen an Seilbahnen für den Personenverkehr - Fahrzeuge - Teil 2: Klemmenabziehversuch; Deutsche und Französische Fassung EN 13796-2:2017/prA1:2020

Titel (englisch)

Safety requirements for cableway installations designed to carry persons - Carriers - Part 2: Slipping resistance tests for grips; German and French version EN 13796-2:2017/prA1:2020

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument ist als Änderung der DIN EN 13796-2:2017 vorgesehen. Dieses Dokument (EN 13796-2:2017/prA1:2020) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 242 „Sicherheitsanforderungen an Seilbahnen für den Personenverkehr“ erarbeitet, dessen Sekretariat von AFNOR gehalten wird. Das zuständige deutsche Gremium ist der Arbeitsausschuss NA 087-00-16 AA " Seilbahnen" im DIN-Normenausschuss Fahrweg und Schienenfahrzeuge (FSF). Dieser Änderungsentwurf beinhaltet folgende Änderungen: - Abschnitt 6: Prüfobjekte; - Abschnitt 7: Beschreibende Angaben vor dem Versuch; - Abschnitt 8: Prüfung vor dem Versuch; - neuer informativer Anhang ZA. Dieser europäische Norm-Entwurf legt die Sicherheitsanforderungen an Fahrzeuge von Seilbahnen des Personenverkehrs fest. Dabei werden die verschiedenen Typen von Seilbahnen und deren Umgebung berücksichtigt. Der vorliegende europäische Norm-Entwurf beschreibt die Anforderungen, die während der Abziehversuche von Klemmen einzuhalten sind:  - an Zug- oder Förderseilen von Fahrzeugen bei Ein- oder Zweiseilbahnen mit festen oder kuppelbaren Klemmen nach EN 13796-1:2014, 7.5;  - an Förderseilen von Schleppliften mit festen Klemmen nach EN 13796-1:2014, 7.7.2. Er gilt weder für Seilbahnen des Güterverkehrs noch für Aufzüge.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 087-00-16 AA - Seilbahnen 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 242/WG 5 - Fahrzeuge 

Ausgabe 2020-06
Originalsprache Deutsch, Französisch
Preis ab 36,70 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Bärbel Blaschke

Rolandstr. 4
34131 Kassel

Tel.: +49 561 997918-20

Ansprechpartner kontaktieren