NA 054

DIN-Normenausschuss Kunststoffe (FNK)

Norm-Entwurf

DIN EN 438-7
Dekorative Hochdruck-Schichtpressstoffplatten (HPL) - Platten auf Basis härtbarer Harze (Schichtpressstoffe) - Teil 7: Kompaktplatten und HPL-Mehrschicht-Verbundplatten für Wand- und Deckenbekleidungen für Innen- und Außenanwendung; Deutsche und Englische Fassung prEN 438-7:2019

Titel (englisch)

High-pressure decorative laminates (HPL) - Sheets based on thermosetting resins (Usually called Laminates) - Part 7: Compact laminate and HPL composite panels for internal and external wall and ceiling finishes; German and English version prEN 438-7:2019

Einführungsbeitrag

Dieses Dokument legt die Eigenschaften von kompakten Laminatplatten und HPL-Verbundplatten sowohl für nicht-strukturelle Anwendungen im Innen- oder Außenbereich als auch für Wand- und Deckenabschlüsse (einschließlich abgehängter Decken) fest. Dieses Dokument behandelt kompakte Laminatplatten mit einer Dicke von 2 mm und mehr. Die kompakten Laminatplatten werden im Hochdruckverfahren hergestellt und die HPL-Verbundplatten werden hergestellt indem eine HPL-Platte mit einem Substrat verbunden wird. Dieses Dokument umfasst Kompaktlaminatplatten mit den folgenden Laminattypen: - Kompaktlaminate, wie in EN 438-4:2016 definiert; - Kompaktlaminate in Außenqualität, wie in EN 438-6:2016 definiert; - Perlglanz-Kompaktlaminate, Metall-Kompaktlaminate und Holzfurnier-Kompaktlaminate, wie in EN 438-8:2018 definiert; - farbige Kernschicht-Kompaktschichtstoffe und metallverstärkte Kernschicht-Kompaktschichtstoffe, wie in EN 438-9:2017 definiert. Dieses Dokument umfasst vollformatige und zugeschnittene Kompaktlaminatplatten und HPL-Verbundplatten, zum Beispiel Fliesen und Seitenteile. Dieses Dokument legt nur kompakte Laminatplatten und HPL-Verbundplatten, die mechanisch zum Beispiel mit Schrauben oder Nieten befestigt werden, fest. Sowohl die Kompaktlaminatplatten als auch die HPL-Verbundplatten können Flammschutzmittel enthalten, um ihr Brandverhalten zu verbessern. Dieses Dokument enthält auch Bestimmungen für die Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit (AVCP) der Merkmale und enthält Bestimmungen für die Kennzeichnung dieser Platten. Dieses Dokument gilt nicht für: a) HPL-Platten mit einer Dicke von weniger als 2 mm nach EN 438-3:2016, EN 438-8:2018 oder EN 438-9:2017, die nicht auf einem Substrat verklebt sind; b) überlagerte oder furnierte Holzwerkstoffplatten, wenn die Auflage/Furnier keine HPL ist; c) HPL-Verbundplatten, die zur Verwendung als Bodenbeläge bestimmt sind; d) Platten, die für den Brandschutz von Wänden oder Decken verwendet werden; e) Leistungen von installierten Systemen für Wände und Decken mit kompakten oder zusammengesetzten Hochdruck-Laminatplatten. Dieses Dokument (prEN 438-7:2019) wurde vom Technischen Komitee CEN/TC 249 "Kunststoffe" (Sekretariat: NBN, Belgien) erarbeitet. Das zuständige deutsche Normungsgremium ist der Arbeitsausschuss NA 054-04-01 AA "Dekorative Schichtstoffe und Mineralwerkstoffe" im DIN-Normenausschuss Kunststoffe (FNK).

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 438-7:2005-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) unter dem Mandat M 121 "Wand- und Deckenbekleidungen für Innen- und Außenanwendung" und M 113 "Holzwerkstoffe" umfassend überarbeitet; b) normative Verweisungen aktualisiert; c) neue Begriffe aufgenommen; d) das Dokument den aktuellen Gestaltungsregeln angepasst.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 054-04-01 AA - Dekorative Schichtstoffe und Mineralwerkstoffe 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 249/WG 4 - Dekorative Schichtstoffe auf Basis härtbarer Harze 

Ausgabe 2019-09
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 128,00 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Stefanie Scholz

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2638
Fax: +49 30 2601-42638

Ansprechpartner kontaktieren