NA 031

DIN-Normenausschuss Feuerwehrwesen (FNFW)

2021-03-24

2021-03: Anhängelasten von Feuerwehrfahrzeugen

Mindestanhängelast von 1 500 kg für ungebremste Anhänger zukünftig nicht mehr uneingeschränkt sichergestellt

In vielen Feuerwehrfahrzeugnormen wird eine Mindestanhängelast von 1 500 kg für ungebremste Anhänger und 2 000 kg für gebremste Anhänger gefordert.

Voraussichtlich wird in Zukunft die Forderung einer ungebremsten Anhängelast von 1 500 kg nicht mehr für alle Fahrgestelle möglich sein, sondern durch Hersteller auf 750 kg beschränkt, was insbesondere bei Feuerwehren mit älteren Anhängern im Bestand zu Problemen führt.

Hintergrund ist § 42 der StVZO, allerdings liegt die Grundlage hierzu in der europäischen Richtlinie 2007/46/EG bzw. in der europäischen Verordnung (EU) 2018/858. In dieser wird die maximal zulässige Gesamtmasse für Anhänger der Klasse O1 auf 750 kg beschränkt.

Es ist aktuell nicht vorgesehen die in den Normen geforderte Mindestanhängelast von 1 500 kg für ungebremste Anhänger zu streichen. Allerdings könnte zukünftig der Fall eintreten, dass Fahrgestellhersteller diese hohen ungebremsten Anhängelasten nicht mehr gewähren. Ohne weitere Normanforderung 1 500 kg ungebremste Anhängelast käme dies bei neu beschafften Fahrzeugen einer quasi Aussonderungspflicht der alten ungebremsten Anhänger nahe oder es müsste eine aufwändige Umrüstung vorgenommen werden, die allerdings technisch meist nicht möglich ist.

Neuere Anhänger werden zwar seit langem in diesen Gewichtsklassen meist gebremst gebaut, so z. B. aktuellere Feldküchen oder Bootsanhänger, aber es gibt immer noch recht viele alte und ungebremste Anhänger im Bestand. Folgende relativ häufig bei Feuerwehren verwendete Anhänger sind typischerweise über 750 kg schwer und verfügen im Bestand meist über keine (Auflauf-)-Bremse:

  • Tragkraftspritzenanhänger (TSA)
  • Feldküchen
  • Lichtmastanhänger
  • Pulverlöschanhänger PLA 250 oder größer (je nach Aufbau)
  • manche (ältere) Bootsanhänger

Hinweis: Die Grenze für die Notwendigkeit einer Anhängerfahrerlaubnis „E“ liegt bei 750 kg.

Die genannten Aspekte sollten bei künftigen Beschaffungen berücksichtigt werden.

Ihre Ansprechperson

DIN e. V.

Michael Behrens

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Zum Kontaktformular