NA 031

DIN-Normenausschuss Feuerwehrwesen (FNFW)

2019-12-17

2019-12: Farbgebung von Feuerwehrfahrzeugen wird überarbeitet

DIN 14502-3 ist zur Revision vorgesehen

Im Oktober 2019 wurde vom NA 031-04-06 AA „Allgemeine Anforderungen an Feuerwehrfahrzeuge – Löschfahrzeuge – SpA zu CEN/TC 192/WG 3“ der einstimmige Beschluss gefasst, die Norm DIN 14502-3:2015-12 „Feuerwehrfahrzeuge – Teil 3: Farbgebung und besondere Kennzeichnungen“ zu überarbeiten. Eine Projektgruppe wurde beauftragt, bis zu einer der nächsten Sitzungen des NA 031‑04‑06 AA einen Normvorschlag zur Überarbeitung zu erstellen.

Bisher wurden 3 Aspekte identifiziert, die in die Überarbeitung einfließen sollen:

  • Eindeutige Festlegungen zur Farbgebung der Lamellenverschlüsse erstellen
  • Prüfung auf Ausnahmemöglichkeiten hinsichtlich einer Verkleinerung der Schriftgröße der Dachkennzeichnung (wegen vieler Dachaufbauten und den Antennen ist die Schriftgröße 400 mm nicht immer realisierbar)
  • Prüfung auf mögliche Erweiterung der Farbpalette mit Anteilen in „Gelb“, da dies bereits in der Praxis häufiger vorkommt (vgl. Feuerwehrfahrzeuge in NRW und anderen Bundesländern)

Bereits bei der letzten Normüberarbeitung in 2015 wurde u. a. die Farbpalette für Feuerwehrfahrzeuge dahingehend erweitert, die Farbe Verkehrsrot RAL 3020 zusätzlich mit aufzunehmen, da diese Farbe z. B. in den skandinavischen Ländern für Feuerwehrfahrzeuge sehr verbreitet ist und stark nachgefragt wurde.

Bereits mit einer Vorgängerausgabe aus dem Jahr 2009 wurden sehr wichtige Hinweise für eine bessere Tages- und Nachtsichtbarkeit der Feuerwehrfahrzeuge aufgenommen, was das Erscheinungsbild deutscher Feuerwehrfahrzeuge nachhaltig beeinflusst und entsprechend oftmals verändert hat. Dies erfolgte zum Schutz der Feuerwehrangehörigen aus Gründen der Arbeitssicherheit in Analogie zu den Rettungsdienstfahrzeugen nach DIN EN 1789.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Michael Behrens

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren