NA 031

DIN-Normenausschuss Feuerwehrwesen (FNFW)

2017-02-06

2017-01: Tragkraftspritzen haben auch weiterhin eine Zukunft

Ausnahme von EU?Emissionsgrenzwerteverordnung 2016/1628 dank Europäischer Norm DIN EN 14466

Dank der Existenz der Europäischen Norm DIN EN 14466 konnte für Tragkraftspritzen (PFPN) endgültig eine Ausnahmeregelung von der Verordnung (EU) 2016/1628 über Emissionsgrenzwerte mobiler Maschinen und Geräte erreicht werden. Tragkraftspritzen nach DIN EN 14466 sind von der EU?Verordnung ausgenommen.

In der

VERORDNUNG (EU) 2016/1628 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 14. September 2016 über die Anforderungen in Bezug auf die Emissionsgrenzwerte für gasförmige Schadstoffe und luftverunreinigende Partikel und die Typgenehmigung für Verbrennungsmotoren für nicht für den Straßenverkehr bestimmte mobile Maschinen und Geräte


wird in Artikel 2 „Geltungsbereich“, Absatz 2 unter l) festgelegt, dass diese EU?Verordnung u.a. nicht für Motoren tragbarer Feuerlöschpumpen im Sinne und gemäß der europäischen Norm EN 14466 gilt.


Hauptgrund: Mit dem Zusatzgewicht der notwendigen Abgasnachbehandlungstechnologie wären die maximal zulässigen 200 kg der tragbaren Feuerwehrpumpe bei großen PFPN?Typen nicht mehr möglich gewesen. Die weitere Nutzung wäre aus ergonomischen Gründen ausgeschlossen, mit für die Feuerwehr sehr großen einsatztaktischen Nachteilen. Zudem sind die Betriebsstunden einer PFPN sehr gering und damit im Hinblick auf das Schutzziel der EU?Verordnung vernachlässigbar.


Ohne die Existenz der Europäischen Norm wäre diese Ausnahmeregelung zum Fortbestand der Tragkraftspritzen nicht möglich gewesen. Die generelle Wichtigkeit einer einheitlichen europäischen Normung hat sich durch diesen Sachverhalt erhöht. Es ist nämlich nicht gelungen, Stromaggregate in die Ausnahmenliste aufzunehmen, weil die EU?Kommission befürchtet, dass dann eventuell Geräte für die Feuerwehranwendung deklariert werden, obwohl diese dafür in der Praxis gar nicht verwendet werden. Für Feuerwehr-/ Katastrophenschutz-Stromaggregate gibt es keine einheitliche Europäische Norm, nur nationale Normen, und dass reichte der EU-Kommission in den geführten Gesprächen nicht aus.


Fazit: Nur Europäische Normen legen europaweit einheitliche Standards fest. Dies hat sich in den Gesprächen mit der EU-Kommission als unabdingbar für die Anerkennung einer evtl. Ausnahmeregelung von EU?Verordnungen herausgestellt.