NA 025

DIN-Normenausschuss Farbe (FNF)

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN ISO 11664-2
Farbmetrik - Teil 2: CIE Normlichtarten (ISO 11664-2:2007); Deutsche Fassung FprEN 11664-2:2010

Titel (englisch)

Colorimetry - Part 2: CIE standard illuminants (ISO 11664-2:2007); German version FprEN 11664-2:2010

Einführungsbeitrag

Dieser internationale Norm legt zwei Lichtarten für die Anwendung in der Farbmetrik fest. Die Lichtarten, die in den Abschnitten 4 und 5 dieses internationalen Norm-Entwurfs definiert sind, sind wie folgt: a) CIE-Normlichtart A Diese Lichtart ist gedacht, typische häusliche Beleuchtung mit Wolfram-Glühfaden zu repräsentieren. Ihre Strahlungsfunktion (relative spektrale Energieverteilung) ist die eines Planckschen Strahlers bei einer Temperatur von annähernd 2 856 K. Die CIE-Normlichtart A sollte bei allen Anwendungen in der Farbmetrik angewendet werden, die die Verwendung von Glühlampen-Beleuchtung einschließt, sofern nicht spezifische Gründe für die Anwendung einer anderen Lichtart vorliegen. b) CIE-Normlichtart D65 Diese Lichtart ist gedacht, durchschnittliches Tageslicht zu repräsentieren, und sie hat eine ähnliche Farbtemperatur von annähernd 6 500 K. CIE-Normlichtart D65 sollte bei allen farbmetrischen Berechnungen angewendet werden, die repräsentatives Tageslicht erfordern, sofern nicht spezifische Gründe für die Anwendung einer anderen Lichtart vorliegen. Es ist bekannt, dass Variationen in der Strahlungsfunktion (der relativen spektralen Energieverteilung) von Tageslicht besonders im Ultraviolettbereich auftreten, als Funktion von Jahreszeit, Tageszeit und geographischer Lage. Die CIE-Normlichtart D65 sollte jedoch angewendet werden, bis zusätzliche Angaben über diese Variationen vorliegen. Werte für die Strahlungsfunktion der CIE-Normlichtarten A und D65 sind in Tabelle 1 dieses internationalen Norm-Entwurfs angegeben. Die Werte sind in Intervallen von 1 nm für den Bereich von 300 nm bis 830 nm angegeben. Der Begriff "Lichtart" bezieht sich auf eine definierte Strahlungsfunktion, nicht zwangsläufig realisierbar oder verfügbar durch eine künstliche Lichtquelle. Die Lichtarten werden angewendet, um die Farbwerte von reflektierten oder durchlässigen Körperfarben unter festgelegten Beleuchtungsbedingungen zu berechnen. Die CIE hat auch die Lichtart C und andere Lichtarten D definiert. Diese Lichtarten sind in der Publikation CIE 15:2004 beschrieben, aber sie haben nicht den Status von primären CIE-Normen, der den Normlichtarten A und D65 gewährt wird, die in diesem internationalen Norm-Entwurf beschrieben sind. Der Norm-Entwurf fällt in den Zuständigkeitsbereich des NA 002-00-07 AA "Allgemeine Prüfverfahren für Beschichtungsstoffe und Beschichtungen".

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 025-00-02 GA - Gemeinschaftsarbeitsausschuss FNF/FNL: Farbmetrik 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 139 - Lacke und Anstrichstoffe 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

CIE - Internationale Beleuchtungskommission 

Ausgabe 2010-10
Originalsprache Deutsch
Preis ab 75,40 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Florian Rieger

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2598
Fax: +49 30 2601-42598

Ansprechpartner kontaktieren