NA 025

DIN-Normenausschuss Farbe (FNF)

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN ISO 11664-1
Farbmetrik - Teil 1: CIE farbmetrische Normalbeobachter (ISO 11664-1:2007); Deutsche Fassung FprEN ISO 11664-1:2010

Titel (englisch)

Colorimetry - Part 1: CIE standard colorimetric observers (ISO 11664-1:2007); German version FprEN ISO 11664-1:2010

Einführungsbeitrag

Farben von unterschiedlicher spektraler Zusammensetzung können ähnlich aussehen. Eine wichtige Aufgabe der Farbmetrik ist es, zu bestimmen, ob ein Paar solcher metamerer Farben ähnlich aussehen wird. Die Anwendung visueller Farbmessgeräte für diesen Zweck ist durch Schwankungen in den Farbübereinstimmungen von Beobachtern, die als farbennormalsichtig eingestuft wurden, erschwert. Visuelle Farbmessung neigt auch dazu, zeitaufwändig zu sein. Aus diesen Gründen wurde es schon vor langer Zeit Praxis in der Farbmessung, Sätze von Spektralwertfunktionen zu verwenden, um Farbwerte von Farben zu berechnen: Gleichheit von Farbwerten für ein Paar von Farben zeigt an, dass das Aussehen der beiden Farben übereinstimmt, wenn sie unter den gleichen Bedingungen von einem Beobachter betrachtet werden, für den die Spektralwertfunktionen gelten. Die Anwendung von genormten Sätzen von Spektralwertfunktionen macht den Vergleich von Farbwerten zu unterschiedlichen Zeiten und an unterschiedlichen Orten möglich. Dieser internationale Norm-Entwurf legt Spektralwertfunktionen zur Anwendung in der Farbmetrik fest. Es werden zwei Sätze von Spektralwertfunktionen festgelegt. a) Spektralwertfunktionen für den Normalbeobachter CIE 1931 Dieser Satz von Spektralwertfunktionen ist repräsentativ für die Farbabgleicheigenschaften von Beobachtern mit normalem Farbsehvermögen für Gesichtsfeldgrößen von etwa 1° bis etwa 4°, bei Adaption des Auges an photopisches Sehen (Tagessehen). b) Spektralwertfunktionen für den Normalbeobachter CIE 1964 Dieser Satz von Spektralwertfunktionen ist repräsentativ für die Farbabgleicheigenschaften von Beobachtern mit normalem Farbsehvermögen für Gesichtsfeldgrößen über etwa 4°, bei Adaption des Auges an photopisches Sehen (Tagessehen) mit ausreichend hohem Niveau und mit einer solchen spektralen Strahlungsverteilung, dass keine Beteiligung von Stäbchenrezeptoren der Netzhaut zu erwarten ist. Für diesen Norm-Entwurf ist das Gremium NA 002-00-07 AA "Allgemeine Prüfverfahren für Beschichtungsstoffe und Beschichtungen" im DIN zuständig.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 025-00-02 GA - Gemeinschaftsarbeitsausschuss FNF/FNL: Farbmetrik 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 139 - Lacke und Anstrichstoffe 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

CIE - Internationale Beleuchtungskommission 

Ausgabe 2010-10
Originalsprache Deutsch
Preis ab 103,00 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Florian Rieger

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2598
Fax: +49 30 2601-42598

Ansprechpartner kontaktieren