NA 067

DIN-Normenausschuss Mechanische Verbindungselemente (FMV)

Norm

DIN 267-24
Mechanische Verbindungselemente - Technische Lieferbedingungen - Teil 24: Härteklassen für Muttern ohne festgelegte Prüfkräfte

Titel (englisch)

Fasteners - Technical delivery conditions - Part 24: Hardness classes for nuts without specified proof load values

Einführungsbeitrag

Die Norm enthält Härteklassen für Muttern ohne festgelegte Prüfkräfte. Die Härteklassen sind nach Mindesthärten geordnet, die aber keine Rückschlüsse auf die Belastbarkeit bzw. Abstreiffestigkeit der Muttern gestatten. Die funktionellen Eigenschaften der Muttern sind abhängig von ihrer Form.
Die Norm gilt jedoch nicht für Muttern mit festgelegten Prüfkräften nach DIN EN 20898-2 und DIN EN ISO 898-6, für Muttern mit Klemmteil nach DIN EN ISO 2320 und für Muttern mit speziellen Anforderungen, wie z. B. Schweißbarkeit, Korrosionsbeständigkeit, Warmfestigkeit über +300 °C oder Kaltzähigkeit unter -50 °C.
Die Norm wurde vom Arbeitsausschuss NA 067-02-02 AA "Mechanische Eigenschaften für Muttern aus Stahl" im FMV erstellt.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN 267-24:1983-08 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Normative Verweisungen aktualisiert; b) Vorwort und Einleitung umfangreich gekürzt; c) Begriff "Festigkeitsklasse" durch "Härteklasse" ersetzt; d) Zusatzkennzeichen "-2" für den Ausschluss von Thomasstahl entfallen; e) Aufteilung nach Fertigungsart im Abschnitt "Werkstoffe" ist entfallen.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 067-00-03 AA - Verbindungselemente mit metrischem Innengewinde 

Ausgabe 2007-10
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 37,40 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Torsten Diether

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Tel.: +49 30 2601-2357
Fax: +49 30 2601-42357

Ansprechpartner kontaktieren