NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm-Entwurf [NEU]

DIN EN IEC 60794-1-220; VDE 0888-100-220:2021-11
Lichtwellenleiterkabel - Teil 1-220: Fachgrundspezifikation - Grundlegende Prüfverfahren für Lichtwellenleiterkabel - Prüfverfahren zur Umweltprüfung - Salzsprühnebel Korrosionsprüfung, Verfahren F20 (IEC 86A/2099/CDV:2021); Deutsche und Englische Fassung prEN IEC 60794-1-220:2021

Titel (englisch)

Optical fibre cables - Part 1-220: Generic specification - Basic optical cable test procedures - Environmental test methods - Salt spray Corrosion test, Method F20 (IEC 86A/2099/CDV:2021); German and English version prEN IEC 60794-1-220:2021

Einführungsbeitrag

Diese Norm gehört zur Reihe der Prüfnormen für LWL-Kabel. DIN EN 60794-1-2 in der Ausgabe 2017 wurde durch das IEC Technische Unterkomitee 86A in eine Reihe von Normen von Einzelprüfungen aufgeteilt um die Aktualisierungen besser und schneller zur Verfügung stellen zu können. In Übereinstimmung mit den Richtlinien des IEC-Sekretariats wurde ein neues Format für die Nummerierung der Prüfverfahren vereinbart, das die Querverweise von alt auf neu erleichtert und die Aktualisierung der entsprechenden Rahmen- und Produktspezifikationen erleichtert. Das vereinbarte Format lautet: IEC 60794-1-Xnn, wobei X die 2. Stelle des alten zweistelligen Verweises, nn eine inkrementelle Nummer (beginnend mit der Nummer der alten Prüfmethode) ist. Zu IEC60794-1-2 wurde ein Anhang hinzugefügt, der einen Querverweis zwischen dem alten und dem neuen Nummernschema enthält. Dieser Teil von IEC 60794 gilt für optische Erdungsdrähte (OPGW) und optische Phasenleiter (OPPC). Ein optischer Phasenleiter (Optical Phase Conductor, OPPC) wird als alternative Telekommunikationslösung verwendet, wenn kein Erdleiter vorhanden ist, das heißt ein optischer Erdleiter (Optical Ground Wire, OPGW - ein Kabel mit doppelter Funktion, das heißt es dient zwei Zwecken. Es wurde entwickelt, um traditionelle statische / abgeschirmte / Erdungsdrähte auf Freileitungen zu ersetzen, mit dem zusätzlichen Vorteil, dass es optische Fasern enthält, die für Telekommunikationszwecke verwendet werden können.) keine praktikable Option ist. Der Grundaufbau ähnelt dem konventionellen OPGW, nur dass er so konzipiert ist, dass er die mechanischen und elektrischen Eigenschaften des Phasenleiters, den er ersetzt, simuliert. Im Gegensatz zu OPGW, bei dem das Kabel keinen Dauerstrom führt, wird OPPC über Hochspannungsleitungen gespeist. Daher benötigt es speziell angepasste Spleissboxen und Isolatoren, um den Bedingungen der stromführenden Leitung gerecht zu werden. Dieses Dokument definiert eine Prüfnorm zur Bestimmung der Fähigkeit eines Kabels, den Auswirkungen einer kontrollierten Salzatmosphäre zu widerstehen. Somit bietet die Norm Investitionssicherheit für Hersteller und Anwender und gibt Prüflaboren und Herstellern definierte Angaben zur Prüfung.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/UK 412.6 - Lichtwellenleiter und Lichtwellenleiterkabel 

Ausgabe 2021-11
Erscheinung 2021-10-15
Frist zur Stellungnahme bis 2021-12-15
Originalsprache Deutsch, Englisch
Preis ab 13,48 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Thomas Sentko

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-209

Zum Kontaktformular