NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm [VORAB BEREITGESTELLT]

DIN EN IEC 61753-1/A1
Lichtwellenleiter - Verbindungselemente und passive Bauteile - Betriebsverhalten - Teil 1: Allgemeines und Leitfaden (IEC 61753-1:2018/A1:2020); Deutsche Fassung EN IEC 61753-1:2018/A1:2020

Titel (englisch)

Fibre optic interconnecting devices and passive components - Performance standard - Part 1: General and guidance (IEC 61753-1:2018/A1:2020); German version EN IEC 61753-1:2018/A1:2020

Einführungsbeitrag

Betriebsverhaltensnormen legen die Anforderungen an das genormte optische Betriebsverhalten unter einer Gruppe von Bedingungen fest. Jede Norm enthält eine Reihe oder eine Gruppe von Prüfungen und Messungen mit eindeutig angegebenen Bedingungen, Prüfschärfen und Kriterien für Bestehen/Nichtbestehen. Die Prüfreihen, die üblicherweise auf eine Betriebsumgebung oder Betriebsverhaltenskategorie bezogen sind, sind für die Ausführung auf punktueller Basis vorgesehen, um die Fähigkeit des Produktes nachzuweisen, die Anforderungen an eine festgelegte Anwendung, einen Marktsektor oder eine Anwendergruppe zu erfüllen. IEC 61753-1 behandelt Betriebsverhaltensnormen für alle passiven Lichtwellenleiterprodukte, einschließlich Steckverbinder, passiver optischer Bauteile, Einzelfasermanagementsysteme und verschiedener Gehäuse. Die Norm wird in mehreren Teilen herausgegeben. Der vorliegende Teil 1 enthält allgemeine Angaben zu Betriebsverhaltensnormen. Er legt jene Prüfungen und Prüfschärfen fest, die die Betriebsverhaltenskategorien oder allgemeinen Betriebsumgebungen bilden, und identifiziert jene Prüfungen, die als produktspezifisch angesehen werden. Genaue Angaben zu Prüfung und Prüfschärfe sind im Anhang A enthalten. Teil 1 enthält auch Verweisungen und Definitionen für die Erarbeitung einer Betriebsverhaltensnorm, zusammen mit informativen Anhängen und anderen diesbezüglichen Angaben. Nachfolgende Teile sind als Betriebsverhaltensnormen bekannt und sind nach der in Anhang B festgelegten Einteilung benummert. Diese Normen enthalten die Mindestprüfschärfen für Prüfungen und Messungen, die von einem speziellen Produkt erfüllt werden müssen, um in Anspruch zu nehmen, dass es die Anforderungen für den Einsatz in einer besonderen Betriebsumgebung erfüllt. Eine Betriebsverhaltensnorm für ein Produkt enthält eine Kombination jener Prüfungen und Messungen, die für alle passiven Lichtwellenleiterprodukte gemeinsam für eine besondere Betriebsumgebung oder Betriebsverhaltenskategorie gelten, und jene, die für dieses besondere Produkt in dieser besonderen Umgebung als spezifisch angesehen werden. Somit bietet die Norm Investitionssicherheit für Hersteller und Anwender und gibt Prüflaboren und Herstellern definierte Angaben zur Prüfung. Die hier vorliegende Ergänzung A1 ergänzt den Inhalt um eine Aufstellung der Beschreibung von passiven optischen Elementen nach einem vorgeschlagenen Schema.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/UK 412.7 - LWL-Verbindungstechnik und passive optische Komponenten 

Ausgabe 2021-11
Originalsprache Deutsch
Preis ab 38,10 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Kontakt

Thomas Sentko

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-209

Zum Kontaktformular