NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Projekt

Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) - Teil 3-3: Grenzwerte - Begrenzung von Spannungsänderungen, Spannungsschwankungen und Flicker in öffentlichen Niederspannungs-Versorgungsnetzen für Geräte mit einem Bemessungsstrom ≤ 16 A je Leiter, die keiner Sonderanschlussbedingung unterliegen (IEC 61000-3-3:2013/AMD2:2021)

Kurzreferat

Dieser Entwurf enthält die deutsche Übersetzung der Änderung 2:2021 zur dritten Ausgabe der Internationalen Norm IEC 61000-3-3 (Ausgabe 2013-05) und ihrer Änderung 1:2017. Seine Übernahme als Änderung 2 zur Europäischen Norm EN 61000-3-3:2013 ist vorgesehen. Der Entwurf sieht vor, die im Anhang A der Norm festgelegten besonderen Prüfbedingungen für Mikrowellengeräte, Kühlschränke, Haartrockner sowie Klimageräte, Luftentfeuchter, Wärmepumpen und gewerbliche Gefriereinrichtungen zu ändern. Ferner beabsichtigt er, spezifische Prüfbedingungen für weitere Geräte zu ergänzen: Gefriergeräte, weitere der Haarpflege dienende Geräte, Kaffeemaschinen und Teebereiter, transportable Heizlüfter sowie Komfortventilatoren und ähnliche Geräte. Die Norm enthält Festlegungen für Spannungsänderungen, Spannungsschwankungen und Flicker, die verursacht werden von elektrischen und elektronischen Geräten und Einrichtungen mit einem Bemessungsstrom ≤ 16 A je Leiter, die zum Anschluss an ein öffentliches Niederspannungs-Stromversorgungsnetz vorgesehen sind und keiner Sonderanschlussbedingung unterliegen.

Beginn

2021-04-22

Geplante Dokumentnummer

DIN IEC 61000-3-3/A2

Projektnummer

02230232

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/UK 767.1 - Niederfrequente leitungsgeführte Störgrößen 

Ihre Ansprechperson

Dipl.-Ing.

Klaus-Peter Bretz

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 170 9118362
Fax: +49 69 6308-9220

Zum Kontaktformular