NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm [VORAB BEREITGESTELLT]

DIN EN IEC 63093-13
Ferritkerne - Richtlinien zu Maßen und Grenzen von Oberflächenbeschädigungen - Teil 13: PQ-Kerne (IEC 63093-13:2019); Deutsche Fassung EN IEC 63093-13:2019

Titel (englisch)

Ferrite cores - Guidelines on dimensions and the limits of surface irregularities - Part 13: PQ-cores (IEC 63093-13:2019); German version EN IEC 63093-13:2019

Einführungsbeitrag

Dieser Teil von IEC 63093 legt die Maße fest, die für die mechanische Austauschbarkeit eines bevorzugten Bereiches von PQ-Kernen und PQI-Flachkernen aus Ferrit von Bedeutung sind, und die Stiftanordnung auf einer gedruckten Schaltung im 2,54-mm-Raster in Bezug auf die Kerne. Das Dokument ist zudem ein Leitfaden für die zulässigen Grenzwerte von sichtbaren Beschädigungen der Kernoberfläche von PQ-Kernen auf der Basis der entsprechenden Fachgrundspezifikation. Die Auswahl der Kerngrößen nach diesem Dokument beruht auf dem Grundprinzip der Einbeziehung solcher Größen, die entweder durch die Aufnahme in nationale Normen oder durch eine breite Anwendung in der Industrie Industrienormen darstellen. Dieses Dokument dient darüber hinaus als Spezifikation, die in Verhandlungen bezüglich Oberflächenbeschädigungen zwischen Herstellern von Ferritkernen und Kunden nützlich ist. Die Konstruktion von nach IEC genormten PQ-Kernen beruht auf folgender Betrachtung. Der Baufaktor "q" wird unter der Bedingung einer gleichmäßigen Querschnittsfläche jedes Magnetpfades so klein wie möglich ausgelegt. Eine möglichst geringe Festsetzung des Baufaktors "q" führt zu der höchsten Induktivität und zu den geringsten Kupferverlusten in der Induktionsspule. Die Maße der PQ-Kerne in diesem Dokument beruhen auf diesem Konstruktionsgrundsatz. Es wird mehr Übertragungsleistung von der Transformatorbaugruppe oder den örtlichen Gegebenheiten im Vergleich zu ähnlichen Kerngrößen erlangt. Der innere Draht kann ohne Kreuzung anderer Drähte hinausgeführt werden. Es gibt keine Grundplatten an beiden Seiten des Mittelbutzens. Der innere Draht kann direkt herausgeführt werden, wodurch es einfacher wird, die Spannungsfestigkeit des Transformators einzuhalten. Die Außenschenkel überdecken den Spulenkörper mehr als bei E-Kernen. PQ-Kerne überdecken den Spulenkörper um mehr als 40 % und führen zu der erwartet guten magnetischen Schirmwirkung. Zuständig ist das DKE/K 625 "Magnetische Bauelemente und deren Komponenten" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60424-8:2016-07 und DIN EN 62317-13:2016-07 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) IEC 63093-13 fasst IEC 62317-13 und IEC 60424-8 zusammen; b) IEC 60424-8:2015, Tabelle 1, wurde in Anhang B als Tabelle B.1 eingefügt.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/K 625 - Magnetische Bauelemente und deren Komponenten 

Ausgabe 2019-12
Originalsprache Deutsch
Preis ab 103,00 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing. (FH) Betriebswirt

Dieter Hinterwäller

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-280

Ansprechpartner kontaktieren