NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm

DIN ISO 4037-3; VDE 0412-4037-3:2019-11
Strahlenschutz - Röntgen- und Gamma-Referenzstrahlungsfelder zur Kalibrierung von Dosimetern und Dosisleistungsmessgeräten und zur Bestimmung ihres Ansprechvermögens als Funktion der Photonenenergie - Teil 3: Kalibrierung von Orts- und Personendosimetern und Messung ihres Ansprechvermögens als Funktion von Energie und Einfallswinkel (ISO 4037-3:2019)

Titel (englisch)

Radiological protection - X and gamma reference radiation for calibrating dosemeters and doserate meters and for determining their response as a function of photon energy - Part 3: Calibration of area and personal dosemeters and the measurement of their response as a function of energy and angle of incidence (ISO 4037-3:2019)

Einführungsbeitrag

Damit Strahlenschutz-Messgeräte korrekt messen können, ist es erforderlich sie auf die für die betreffende Strahlungsart relevanten Referenzstrahlungsfelder zu kalibrieren. Die Norm beschreibt die Methoden für Erzeugung und Charakterisierung von Röntgen- und Gamma-Referenzstrahlungsfeldern zur Kalibrierung von Dosimetern und Dosisleistungsmessgeräten für den Strahlenschutz in Bezug auf die phantombezogenen Messgrößen der Internationalen Kommission für Einheiten und Messungen (ICRU). Sie spezifiziert jedoch keine gepulsten Referenzstrahlungsfelder. Die kleinste Luftkermaleistung, für die diese Norm anwendbar ist, ist 1 µGy/h. Unterhalb dieser Dosisleistung erfordert die (natürliche) Untergrundstrahlung die Berücksichtigung besonderer Gesichtspunkte und dieses ist in dieser Norm nicht enthalten. Die Reihe DIN ISO 4037 (VDE 0412-4037) besteht, mit dem generellen Titel Strahlenschutz - Röntgen- und Gamma-Referenzstrahlungsfelder zur Kalibrierung von Dosimetern und Dosisleistungsmessgeräten und zur Bestimmung ihres Ansprechvermögens als Funktion der Photonenenergie, aus den folgenden Teilen: - Teil 1: Strahlungseigenschaften und Erzeugungsmethoden; - Teil 2: Strahlenschutz-Dosimetrie in den Energiebereichen 8 keV bis 1,3 MeV und 4 MeV bis 9 MeV; - Teil 3: Kalibrierung von Orts- und Personendosimetern und Messung ihres Ansprechvermögens als Funktion von Energie und Einfallswinkel; - Teil 4: Kalibrierung von Orts- und Personendosimetern in niederenergetischen Röntgen-Referenzstrahlungsfeldern. Dieser dritte Teil der Reihe ISO 4037 beschreibt die Methoden zur Kalibrierung von Dosimetern und Dosisleistungsmessgeräten in Bezug auf die phantombezogenen Messgrößen der ICRU. Es werden die Verfahren beschrieben, die für die verschiedenen Arten von Dosimetern anzuwenden sind. Es werden Empfehlungen angegeben, welche Phantome zu verwenden und welche Konversionskoeffizienten anzuwenden sind. Empfohlene Konversionskoeffizienten werden nur für übereinstimmende Referenzstrahlungsfelder angegeben, die in den Abschnitten 4 bis 6 der zweiten Ausgabe der ISO 4037-1 angegeben sind. Dieser Teil 3 der Reihe ISO 4037 behandelt auch die Bestimmung des Ansprechvermögens als Funktion von Photonenenergie und Strahleneinfallswinkel. Derartige Messungen können einen Teil einer Bauartprüfung darstellen, in deren Verlauf die Auswirkung weiterer Einflussgrößen auf das Ansprechvermögen untersucht wird. Zuständig ist das DKE/GK 852 "Strahlenschutzdosimeter" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/GK 852 - Strahlenschutzdosimeter 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/TC 85/SC 2/WG 2 - Referenzstrahlungsfelder 

Ausgabe 2019-11
Originalsprache Deutsch
Preis ab 129,09 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Georg Vogel

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-341
Fax: +49 69 6308-9341

Ansprechpartner kontaktieren