NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm

DIN ISO/IEC 14763-3; VDE 0800-763-3:2019-05
Informationstechnik - Errichtung und Betrieb von Standortverkabelung - Teil 3: Messung von Lichtwellenleiterverkabelung (ISO/IEC 14763-3:2014 + COR1:2015 + AMD1:2018)

Titel (englisch)

Information technology - Implementation and operation of customer premises cabling - Part 3: Testing of optical fibre cabling (ISO/IEC 14763-3:2014 + COR1:2015 + AMD1:2018)

Einführungsbeitrag

Diese Norm legt die Anforderungen an Messmittel und Verfahren für die Sichtprüfung und Messung von Lichtwellenleiter-Verkabelungen fest, die nach ISO/IEC 11801 beziehungsweise der Reihe DIN EN 50173 (VDE 0800-173) oder vergleichbaren Normen ausgelegt sind. Diese Norm verwendet genormte Prüfverfahren, soweit sie existieren. Die Norm wendet sich somit an Praktiker, die LWL-Verkabelungen nach der Reihe DIN EN 50173-(VDE 0800-173) messtechnisch überprüfen wollen. Änderung 1 von ISO/IEC 14763-3:2014 enthält folgende wesentliche Änderungen an der Norm, die technisch unverändert als DIN-Norm übernommen werden: a) Änderung und Neuaufnahme diverser Begriffe und Vereinheitlichung der Symbole für Steckverbinder (Abschnitt 3); b) Ergänzung der allgemeinen Anforderungen bezüglich der Sichtprüfung und Reinigung von Steckverbindern und Prüfgeräten (Abschnitt 5); c) Änderung der Anforderungen an die Steckverbinder von Prüfschnüren (Abschnitt 6); d) Überarbeitung der Festlegungen zu Sichtprüfeinrichtungen (Abschnitt 7) und für das Prüfen von installierter Verkabelung, insbesondere bezüglich der Dämpfungsmessung mit drei Prüfschnüren beziehungsweise mit einer Prüfschnur (Abschnitt 9); e) Neufassung von Anhang A bez. der Bedingungen für die Modenanregung zur Prüfung von Mehrmoden-Lichtwellenleiterverkabelung; f) Neufassung der Kriterien für die Sichtprüfung bei Steckverbindern (Anhang B); g) Anpassung von Anhang E an die Änderungen von Abschnitt 9; h) Aktualisierung der Berechnungsbeispiele für die Grenzwerte von Installations- und Übertragungsstrecken (Anhang F); i) Neuer Anhang H zur Reinigung und Sichtprüfung von Lichtwellenleiter-Steckverbindungen; j) kleinere, zum Teil redaktionelle Anpassungen in den übrigen Abschnitten der Norm. Zuständig ist das DKE/GUK 715.3 "Informationstechnische Verkabelung von Gebäudekomplexen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN ISO/IEC 14763-3 (VDE 0800-763-3):2014-10 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Änderung und Neuaufnahme diverser Begriffe und Vereinheitlichung der Symbole für Steckverbinder (Abschnitt 3); b) Ergänzung der allgemeinen Anforderungen bezüglich der Sichtprüfung und Reinigung von Steckverbindern und Prüfgeräten (Abschnitt 5); c) Änderung der Anforderungen an die Steckverbinder von Prüfschnüren (Abschnitt 6): d) Überarbeitung der Festlegungen zu Sichtprüfeinrichtungen (Abschnitt 7) und für das Prüfen von installierter Verkabelung, insbesondere bezüglich der Dämpfungsmessung mit drei Prüfschnüren bzw. mit einer Prüfschnur (Abschnitt 9); e) Neufassung von Anhang A bez. der Bedingungen für die Modenanregung zur Prüfung von Mehrmoden-Lichtwellenleiterverkabelung; f) Neufassung der Kriterien für die Sichtprüfung bei Steckverbindern (Anhang B); g) Anpassung von Anhang E an die Änderungen von Abschnitt 9; h) Aktualisierung der Berechnungsbeispiele für die Grenzwerte von Installations- und Übertragungsstrecken (Anhang F); i) neuer Anhang H zur Reinigung und Sichtprüfung von Lichtwellenleiter-Steckverbindungen; j) kleinere, z. T. redaktionelle Anpassungen in den übrigen Abschnitten der Norm.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/GUK 715.3 - Informationstechnische Verkabelung von Gebäudekomplexen 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

ISO/IEC JTC 1/SC 25 - Verbindungen von Einrichtungen der Informationstechnik 

Ausgabe 2019-05
Originalsprache Deutsch
Preis ab 111,09 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Dipl.-Ing.

Thomas H. Wegmann

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-315

Ansprechpartner kontaktieren