NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN EN 61347-2-3; VDE 0712-33:2012-05
Geräte für Lampen- Teil 2-3: Besondere Anforderungen an wechsel- und/oder gleichstromversorgte elektronische Betriebsgeräte für Leuchtstofflampen (IEC 61347-2-3:2011 + Cor. :2011); Deutsche Fassung EN 61347-2-3:2011 + AC:2011

Titel (englisch)

Lamp control gear - Part 2-3: Particular requirements for a.c. and/or d.c. supplied electronic control gear for fluorescent lamps (IEC 61347-2-3:2011 + Cor. :2011); German version EN 61347-2-3:2011 + AC:2011

Einführungsbeitrag

Die Norm legt besondere Sicherheitsanforderungen für elektronische Betriebsgeräte fest, die vorgesehen sind für den Betrieb an Wechsel- und Gleichspannungen bis 1 000 V mit einer Frequenz von 50 Hz oder 60 Hz, mit von der Versorgungsfrequenz abweichenden Betriebsfrequenzen und in Verbindung mit Leuchtstofflampen nach IEC 60081 und IEC 60901 und anderen Leuchtstofflampen für den Hochfrequenzbetrieb. Anforderungen an die Arbeitsweise sind in IEC 60929 festgelegt. Besondere Anforderungen an elektronische Betriebsgeräte mit Vorrichtungen gegen Überhitzung sind in Anhang C beschrieben. Für den Notbeleuchtungsbetrieb sind in Anhang J dieses Teils besondere Anforderungen für Betriebsgeräte angegeben, die an einem zentralen Versorgungssystem betrieben werden. Anhang J enthält auch Anforderungen an die Arbeitsweise für den sicheren Betrieb der Notbeleuchtung. Anforderungen an Betriebsgeräte für die Notbeleuchtung, die an nichtzentralen Stromversorgungssystemen betrieben werden, sind in IEC 61347-2-7 beschrieben. Zuständig ist das DKE/UK 521.3 "Geräte für Lampen" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 61347-2-3 (VDE 0712-33):2006-08, DIN EN 61347-2-3 Berichtigung 1 (VDE 0712-33 Berichtigung 1):2011-04, DIN EN 61347-2-4 (VDE 0712-34):2001-12, DIN EN 61347-2-4 Berichtigung 1 (VDE 0712-34 Berichtigung 1):2003-10, DIN EN 61347-2-4 Berichtigung 2 (VDE 0712-34 Berichtigung 2): 2011-04, DIN EN 61347-2-5 (VDE 0712-35):2001-12, DIN EN 61347-2-5 Berichtigung 1 (VDE 0712 35 Berichtigung 1):2003-10, DIN EN 61347-2-5 Berichtigung 2 (VDE 0712-35 Berichtigung 2):2011-04, DIN EN 61347-2-6 (VDE 0712-36):2001-12, DIN EN 61347-2-6 Berichtigung 1 (VDE 0712 36 Berichtigung 1): 2003-10 und DIN EN 61347-2-6 Berichtigung 2 (VDE 0712-36 Berichtigung 2):2011-04 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Der Normtext sowie die Nummerierung der Bilder wurden überarbeitet. b) Titel und Abschnitt 1: Der Anwendungsbereich und der Normtitel wurden auf wechsel- und/oder gleichstromversorgte elektronische Betriebsgeräte, die an einem zentralen Versorgungssystem betrieben werden, abgestimmt. c) Abschnitt 3: Der Begriff für gleichstromversorgte Betriebsgeräte wurde ergänzt. d) 7.2: Zu den zur Verfügung zu stellenden Informationen wurde ein Hinweis bezüglich des Schutzes gegen Umpolen der Versorgungsspannung für gleichstromversorgte Betriebsgeräte aufgenommen. e) Bild 4: Die Prüfung des Gleichrichteffekts wurde weiterentwickelt. f) Abschnitt 14 und 16.2: Bei der Prüfung der anomalen Betriebsbedingungen wurde das Umpolen der Versorgungsspannung für gleichstromversorgte Betriebsgeräte hinzugefügt. g) Abschnitt 18: Für den Aufbau von Betriebsgeräten wurde festgelegt, dass die Anforderungen nach IEC 61347-1, Abschnitt 15, anwendbar sind. h) Anhang I: Es wurden Prüfanordnungen zur Messung des hochfrequenten Ableitstromes für verschiedene Lampentypen anhand von Bildern eingeführt. i) Anhang J: Die Anforderungen wurden auf zentral versorgte elektronische Betriebsgeräte für die Notbeleuchtung neu abgestimmt. j) Die Literaturhinweise wurden hinzugefügt.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/UK 521.3 - Geräte für Lichtquellen 

Ausgabe 2012-05
Originalsprache Deutsch
Preis ab 81,94 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing. (FH)

Roman Ott

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-329

Ansprechpartner kontaktieren