NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm

DIN EN 60085; VDE 0301-1:2008-08
Elektrische Isolierung - Thermische Bewertung und Bezeichnung (IEC 60085:2007); Deutsche Fassung EN 60085:2008

Titel (englisch)

Electrical insulation - Thermal evaluation and designation (IEC 60085:2007); German version EN 60085:2008

Einführungsbeitrag

In dieser Norm wurden DIN EN 60085 (VDE 0301-1):2005-05 "Elektrische Isolierung - Thermische Klassifizierung" und DIN EN 62114 (VDE 0302-100):2002-09 "Elektrische Isoliersysteme (EIS) - Thermische Klassifikation" zusammengefasst.
Diese Norm unterscheidet zwischen thermischen Klassen für elektrische Isoliersysteme (EIS) und elektrische Isoliermaterialien (EIM). Sie legt die Kriterien für die Bewertung der thermischen Belastbarkeit entweder von elektrischen Isoliermaterialien (electrical insulating materials - EIM) oder elektrischen Isoliersystemen (electrical insulation systems - EIS) fest. Die Norm legt auch die Vorgehensweise für die Bezeichnung und Zuordnung von thermischen Klassen fest. Diese Norm ist in Fällen anwendbar, in denen der thermische Faktor den dominierenden Alterungsfaktor darstellt.
Die Beschreibung eines elektrotechnischen Gerätes durch eine bestimmte thermische Klasse darf nicht so verstanden werden, dass jedes EIM dieses Aufbaus die gleiche thermische Belastbarkeit aufweist.
Die thermische Klasse eines EIS darf nicht direkt in Beziehung zur thermischen Belastbarkeit eines einzelnen EIM, das Bestandteil ist, gesehen werden. Im EIS kann der schützende Charakter von anderen EIM, die im System benutzt werden, das Leistungsverhalten des einzelnen EIM verbessern und somit die Anwendung in einem EIS mit einer größeren thermischen Klasse als die der thermischen Belastbarkeit des einzelnen EIM gestatten. Auf der anderen Seite können Probleme aufgrund von Inkompatibilität zwischen EIM die geeignete thermische Klasse des Systems unter den Wert der thermischen Belastbarkeit des EIM reduzieren. Deshalb darf die thermische Fähigkeit eines EIM nicht aus der thermischen Klasse eines EIS hergeleitet werden, in dem es eine Komponente ist.
Neben dem thermischen Faktor wird die Fähigkeit des EIS, seine Funktion zu erfüllen, durch viele Faktoren beeinflusst, wie elektrische und mechanische Belastungen, Vibration, schädliche Atmosphären und Chemikalien, Feuchte, Schmutz und Strahlung. Bei der Konstruktion einzelner Geräte müssen alle diese Faktoren in Betracht gezogen werden.
Für die Norm ist das DKE/K 183 "Bewertung und Qualifizierung von elektrischen Isolierstoffen und Isoliersystemen" zuständig.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60085 (VDE 0301-1):2005-05 und DIN EN 62114 (VDE 0302-100):2002-09 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) die vorliegende Norm stellt eine Zusammenführung der DIN EN 60085 (VDE 0301-1):2005-05 und DIN EN 62114 (VDE 0302-100):2002-09 dar; b) der Titel wurde leicht geändert.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Dokument: wird in anderen Dokumenten zitiert

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/K 183 - Bewertung und Qualifizierung von elektrischen Isolierstoffen und Isoliersystemen 

Zuständiges internationales Arbeitsgremium

IEC/TC 112 - Bewertung und Qualifizierung von elektrischen Isolierstoffen und Isoliersystemen 

Ausgabe 2008-08
Originalsprache Deutsch
Preis ab 35,31 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Frau Dr.

Julia Migenda

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-243

Ansprechpartner kontaktieren