NA 022

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

Norm-Entwurf [NEU]

DIN EN 60335-2-87; VDE 0700-87:2020-04
Sicherheit elektrischer Geräte für den Hausgebrauch und ähnliche Zwecke - Teil 2-87: Besondere Anforderungen für elektrische Tierbetäubungsgeräte (IEC 60335-2-87:2016, modifiziert); Deutsche Fassung FprEN 60335-2-87:2019

Titel (englisch)

Household and similar electrical appliances - Safety - Part 2-87: Particular requirements for electrical animal stunning equipment (IEC 60335-2-87:2016, modified); German version FprEN 60335-2-87:2019

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf enthält den Text der 3. Ausgabe der IEC 60335-2-87:2016. Die dritte Ausgabe ist eine technische Überarbeitung. Unter anderem wurde das Warnzeichen ISO 7010-W012 „Warnung: Elektrizität“ aufgenommen (Unterabschnitte 7.1, 7.6, 7.12 und 7.14). Die Verweisung auf IEC 60068-2-32 wurde durch die Verweisung auf IEC 60068-2-31 ersetzt (Unterabschnitt 21.1). Die Anforderungen für batteriebetriebene Betäubungsgeräte wurden in den Anhang S „Batteriebetriebene Geräte, die von nichtwiederaufladbaren oder nicht im Gerät wiederaufgeladenen Batterien versorgt werden“ verschoben (Unterabschnitte 5.8.1, 7.1, 7.8, 7.12, 11.5, 16, 22.102, 25.5, 25.7, 25.20, 25.23, 25.101 und 26.5). Diese Norm behandelt die Sicherheit elektrischer Tierbetäubungsgeräte, deren Bemessungsspannung nicht mehr als 250 V für Einphasengeräte und 480 V für andere Geräte beträgt. Batteriebetriebene Geräte und andere mit Gleichstrom betriebene Geräte fallen in den Anwendungsbereich dieses Norm-Entwurfs. Geräte mit dualer Versorgung, die entweder netzversorgt oder batteriebetrieben sind, werden als batteriebetriebene Geräte angesehen, wenn sie im Batteriebetrieb verwendet werden. Der Norm-Entwurf gilt auch für elektrische Tierbetäubungsgeräte - für den industriellen oder gewerblichen Gebrauch, - zur Verwendung in der Landwirtschaft oder - zur Verwendung an Orten, an denen sie eine Gefahrenquelle für die Öffentlichkeit darstellen könnten. Der Norm-Entwurf erfasst manuelle, halbautomatische und automatische elektrische Tierbetäubungsgeräte. Zuständig ist das DKE/UK 531.3 "Elektrische Geräte zur Tierbetäubung" der DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE.

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 60335-2-87 (VDE 0700-87):2019-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) Diese dritte Ausgabe ist eine technische Überarbeitung. b) Das Warnzeichen ISO 7010-W012 wurde aufgenommen (7.1, 7.6, 7.12, 7.14). c) Die Verweisung auf IEC 60068-2-32 wurde durch die Verweisung auf IEC 60068-2-31 ersetzt (21.1). d) Zusätzliche Anforderungen für batteriebetriebene Betäubungsgeräte wurden in den Anhang S verschoben (5.8.1, 7.1, 7.8, 7.12, 11.5, 16, 22.102, 25.5, 25.7, 25.20, 25.23, 25.101, 26.5).

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

DKE/UK 531.3 - Elektrische Geräte zur Tierbetäubung 

Ausgabe 2020-04
Erscheinung 2020-03-13
Frist zur Stellungnahme bis 2020-05-13
Originalsprache Deutsch
Preis ab 20,66 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing. (FH)

Roman Ott

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-329

Ansprechpartner kontaktieren