Norm-Entwurfs-Portal

Norm-Entwurf [ZURÜCKGEZOGEN]

DIN 6858-2
Qualitätsprüfung multimodaler Bildgebung - Teil 2: Konstanzprüfung SPECT/CT

Titel (englisch)

Quality control of multi-modal imaging - Part 2: Routine test SPECT/CT

Einführungsbeitrag

Dieser Norm-Entwurf gilt für Hybridgeräte, die in einem Gerät ein SPECT-System mit einem CT-Scanner verbinden. Der Norm-Entwurf legt Verfahren für die KONSTANZPRÜFUNG fest, mit denen die Parameter überprüft werden, die für die korrekte Zuordnung des CT- und des SPECT-Datensatzes zueinander erforderlich sind. Die energieabhängige Skalierung der Absorptionskoeffizienten gehört zur ABNAHMEPRÜFUNG und ist nicht Bestandteil dieses Norm-Entwurfes. Die Fusion von funktioneller und morphologischer Information bei SPECT/CT basiert auf der Interaktion beider Komponenten, das heißt die Bildfusion ist inhärent durch die Geräteeigenschaften gegeben und wird durch Transformationsparameter beschrieben. Weiterhin werden die CT-Daten durch geeignete Umrechnung der gemessenen Absorptionskoeffizienten zur Absorptionskorrektur der Emissionsdaten verwendet. Festlegungen für die Konstanzprüfung sind für CT-Scannern in DIN EN 61223-2-6 und für Einzelphotonen-Emissions-Tomographen in DIN 6855-2 enthalten. Der Norm-Entwurf wurde im Arbeitsausschuss NA 080-00-03 AA "Nuklearmedizin" des NAR erstellt.

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 080-00-03 AA - Nuklearmedizin 

Ausgabe 2016-09
Originalsprache Deutsch
Preis ab 47,60 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dipl.-Ing.

Johannes Dehm

Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main

Tel.: +49 69 6308-344

Ansprechpartner kontaktieren