Partner in Forschungsprojekten

ARCH

Saving Cultural Heritage

Ziel

Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines einheitlichen Rahmens für das Katastrophenrisikomanagement zur Bewertung und Verbesserung der Widerstandsfähigkeit historischer Gebiete gegen klimabedingte und andere Gefahren. Die Entscheidungsfindung soll dabei durch verschiedene Modelle, Methoden, Werkzeuge und Datensätze unterstützt werden. Dazu gehören:            

  • technologische Mittel zur Bestimmung des Zustands von materiellen und immateriellen Kulturgütern sowie von großen historischen Gebieten;
  • Informationsmanagementsysteme für georeferenzierte Objekte historischer Gebiete und Gefahren;
  • Simulationsmodelle für Was-wäre-wenn-Analysen, Alterungs- und Gefahrenanalysen;
  • ein Verzeichnis der potenziellen Maßnahmen zur Verbesserung der Widerstandsfähigkeit und des Wiederaufbaus, die auf ihre Leistung hin bewertet werden;
  • eine risikoorientierte Methodik zur Bewertung der Schwachstellen, die sowohl für politische Entscheidungsträger als auch für Anwender geeignet ist;
  • ein Pathway-Design zur Planung der Verbesserung der Widerstandsfähigkeit und des Wiederaufbaus historischer Gebiete;
  • ein Verzeichnis der Finanzierungsmittel, kategorisiert nach ihrer Anwendbarkeit in verschiedenen Kontexten.

Die Anwendbarkeit und Relevanz der Ergebnisse wird durch einen Ko-Kreationsprozess mit lokalen Entscheidungsträgern, Anwendern und Mitgliedern der Gemeinschaft sichergestellt. Dazu gehören die Pilotstädte Bratislava, Camerino, Hamburg und Valencia. Die Ergebnisse der Ko-Kreationsprozesse mit den Pilotstädten werden an einen breiteren Kreis anderer europäischer Kommunen und Anwender weitergegeben.

Projektlaufzeit

06/2019 – 06/2022

Projektpartner

  • FRAUNHOFER GESELLSCHAFT ZUR FOERDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V. (Deutschland)
  • ICLEI EUROPEAN SECRETARIAT GMBH (Deutschland)
  • FUNDACION TECNALIA RESEARCH & INNOVATION (Spanien)
  • AGENZIA NAZIONALE PER LE NUOVE TECNOLOGIE, L'ENERGIA E LO SVILUPPO ECONOMICO SOSTENIBILE (Italien)
  • UNIVERSITA DEGLI STUDI DI CAMERINO (Italien)
  • ISTITUTO NAZIONALE DI GEOFISICA E VULCANOLOGIA (Italien)
  • SOGESCA s.r.l. (Italien)
  • RESEARCH FOR SCIENCE, ART AND TECHNOLOGY (RFSAT) LIMITED (Irland)
  • MESTSKY USTAV OCHRANY PAMIATOK (Slowakei)
  • UNIVERZITA KOMENSKEHO V BRATISLAVE (Slowakei)
  • HLAVNE MESTO SLOVENSKEJ REPUBLIKY BRATISLAVA (Slowakei)
  • FUNDACION DE LA COMUNITAT VALENCIANA PARA LA PROMOCION
  • ESTRATEGICA EL DESARROLLO Y LA INNOVACION URBANA (Spanien)
  • COMUNE DI CAMERINO (Italien)
  • FREIE UND HANSESTADT HAMBURG (Deutschland)

Projektförderung

Horizon 2020 - Rahmenprogramm der Europäischen Union (Grant Agreement Nr. 820999)

Call: LC-CLA-04-2018 - Resilience and sustainable reconstruction of historic areas to cope with climate change and hazard events


Ihr Kontakt

DIN e. V.
Frau

Saskia Maresch

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Zum Kontaktformular