Partner in Forschungsprojekten

ZDMP

Zero Defects Manufacturing Platform

Neuer Inhalt
© ZDMP.eu

Das Ziel des ZDMP-Projekts ist die Realisierung einer Fertigung, bei der kein einziges fehlerhaftes Teil entsteht. Um dieses Ziel zu erreichen, wird eine Plattform erstellt, die Maschinen und Bauteile durch verschiedenste Sensoren und die Zusammenführung verschiedenster Informationen so überwacht, dass Fehler vorhergesehen und vermieden werden können. Diese ZDMP-Plattform soll aber nicht nur für die Null-Fehler-Fertigung eingesetzt werden, sondern gleichzeitig als offene, erweiterbare Oberfläche für zusätzliche Programme dienen, die in einem eigenen Business-zu-Business App-store angeboten werden können.

Um eine möglichst große Interoperabilität zu ermöglichen, werden ein Open Source und ein Open Development Ansatz verfolgt, die es anderen Entwicklern ermöglichen, mit Hilfe einer sogenannten ZDMP-SDK (Software Development Kit) eigene Erweiterungen zu entwickeln und auf der ZDMP-Plattform anzubieten.

Das ZDMP-Projekt basiert auf Techniken und Erfahrungen der vorangegangenen Projekte vf-OS (Virtual Factory – Operative System), CREMA (Cloud-based Rapid Elastic Manufacturing) und C2NET (Cloud Collaborative Manufacturing Networks) und das Projekt steht in regem Austausch mit den parallel geförderten Projekten eFactory und QU4LITY.

DIN wird im Rahmen des ZDMP-Projekts Standardisierungsbedürfnisse und –potentiale identifizieren und ist für die daraus resultierenden Standardisierungsaktivitäten verantwortlich.

Projektlaufzeit

01.01.2019 bis 31.12.2022

Partner

- AlfaTest
- Ascora GmbH
- Ceteck Tecnológica S.L
- Companhia de Equipamentos Industriais, Lda
- CONSULGAL – Consultores de Engenharia e Gestão, S.A
- Continental Automotive Romania SRL
- Etxe-Tar S.A.
- FIDIA S.p.A.
- Flexefelina, S.A
- Ford España, S.L.
- Formplast
- Gramafam/Along
- HSD S.p.A
- Ikerlan S.Coop.
- Information Catalyst for Enterprise Limited
- Instituto Tecnológico de Informática
- Martinrea Honsel Spain S.L.U.
- Mondragon Assembly SA
- Profactor GmbH
- PT MILLS, Lda
- Rooter Analysis, S.L.
- Siveco Romania SA
- Softeco Sismat S.r.L.
- Software AG
- TTY - Saatio
- UNINOVA - Instituto de Desenvolvimento de Novas Tecnologias
- Universitat Politecnica de Valencia
- University of Southampton
- Video Systems Srl

Projektförderung

Das Projekt wird von der Europäischen Union im Rahmen des Horizon 2020 Programms unter der Grant Agreement Nr. 825631 gefördert.



Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.
Herr Dr.

Christian Grunewald

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren  

Weitere Informationen