Partner in Forschungsprojekten

INTEGRADDE

Intelligent data-driven pipeline for the manufacturing of certified metal parts through Direct Energy Deposition process

Neuer Inhalt
Logo INTEGRADDE
© Copyright ©. 2018 The INTEGRADDE Consortium

Das Hauptziel von INTEGRADDE ist die Entwicklung einer neuartigen ganzheitlichen Fertigungslösung, die das Potential des Laserauftragsschweißens (engl.: DED; Direct Energy Deposition) für die Herstellung von zertifizierten Metallkomponenten im Großmaßstab zur Anwendung in metallverarbeitenden Sektoren demonstriert. Dabei soll ein sicherer, bidirektionaler Datenfluss für eine nahtlose Integration der gesamten AM-Kette (Additive Fertigung) gewährleistet werden.

Zu den Fertigungsmethoden zählen weiterhin z.B. Laser-Metallabscheidung (LMD; Laser Metal Deposition) für die Herstellung komplexer Geometrien in mittelgroßen Bauteilen, die eine höhere Genauigkeit erfordert und Laserauftragsschweißen mit Draht (WAAM; Wire-Arc-Additive Manufacturing) für einfachere Geometrien mit höheren Ablagerungsraten. 

Das Ziel des Projektes ist die Entwicklung einer neuen Fertigungsmethode, die eine Herstellbarkeit, Zuverlässigkeit und Qualität einer Zielmetallkomponente ausgehend von dem ursprünglichen Produktdesign sicherstellen kann.

INTEGRADDE verbindet zahlreiche Forschungsthemen, wie z.B.  Fertigungsoptimierung, Multi-Scale- und Multiphysik-Modellierung, hardwareunabhängige Fertigungsprozesse, automatische Generierung von Fertigungsstrategien, online anpassungsfähige Steuerung und Inline-Qualitätssicherung für die Herstellung von zertifizierten Metallkomponenten.

DIN ist im Projekt Ansprechpartner für Fragen rund um Normung und Standardisierung und koordiniert die geplanten Standardisierungsaktivitäten des Projektes. Dadurch bietet DIN ein wirksames Instrument für den Wissenstransfer von der Forschung in die Praxis.

Laufzeit

01. Oktober 2018 – 30. September 2022

Partner

- AIMEN Technology Centre (Projektkoordinator)
- LIMITSTATE Limited
- THE UNIVERSITY OF SHEFFIELD
- ESI SOFTWARE GERMANY GMBH
- ATOS SPAIN SA
- Commissariat à l’Energie Atomique et aux Energies alternatives
- INSTITUT DE RECHERCHE TECHNOLOGIQUE JULES VERNE
- MX3D
- LOIRETECH MAUVES
- FUNDINGBOX ACCELERATOR SP ZOO
- IMPERIAL COLLEGE OF SCIENCE TECHNOLOGY AND MEDICINE
- BUREAU VERITAS SERVICES
- INDUST RECHERCH PROCEDES APPLICAT LASER ASSOCIATION
- UNIVERSITY WEST
- NEW INFRARED TECHNOLOGIES SL
- GKN AEROSPACE SWEDEN AB
- DIN DEUTSCHES INSTITUT FUER NORMUNG E.V.
- ARCELORMITTAL INNOVACIÓN INVESTIGACIÓN E INVERSIÓN SL
- UNIVERSIDADE DE COIMBRA
- Datapixel SL
- CORDA - ORODJARNA PROIZVODNJA TRGOVINA IN STORITVE DOO
- DGH Robotics
- LABORATORY FOR MANUFACTURING SYSTEMS & AUTOMATION AT UNIVERSITY OF  PATRAS
- BRUNEL UNIVERSITY LONDON
- PRIMA INDUSTRIE SPA
- ESI Group

Link zur Projektwebsite

http://www.integraddeproject.eu

Projektförderung

Das Projekt wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Horizon 2020 Programms unter der Grant Agreement Nr. 820776 gefördert.

 

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.
Frau Dr.

Lydia Vogt

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren