Mitteilungen

Hier finden Sie aktuelle Mitteilungen zu DIN SPEC-Themen.

Mitteilungen durchsuchen

Neuer Inhalt Teilnehmer des Kick-Offs zur DIN SPEC 91394
© Nicole Plötner, DIN, 23.05.2018

Neues Standardisierungsprojekt zur Digitalisierung von Parkvorgängen

(2018-06-05)  Am 23. Mai 2018 fand der Kick-Off zur DIN SPEC 91394 „Digitalisierung von Parkvorgängen – Schnittstellen zum Datenaustausch“ statt. Diese wird im Rahmen des DIN-Connect Förderprogramms erarbeitet. Bereits beim ersten Treffen gab es zahlreiche interessante Diskussionen und Überlegungen zur Ausgestaltung des Standards. Ziel der DIN SPEC ist die Festlegung und Beschreibung geeigneter Schnittstellen für zukünftige Szenarien beim Thema Parken. Die DIN SPEC soll ein möglichst hohes Maß an Freiheit für Entwicklungen zulassen und trotzdem für die nötige Interoperabilität sorgen. Mehr 

© planen-bauen 4.0

Kick-off DIN SPEC 91391 "Gemeinsame Datenumgebungen für BIM Projekte"

(2018-01-17)  Im BIM Umfeld gewinnt die gemeinsame Datenumgebung (CDE: Common Data Environment) immer mehr an Bedeutung und gilt als Schlüssel für höhere Produktivität bei planen, bauen und betreiben. Dies wurde auch im Stufenplan „Digitales Planen und Bauen des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur gefordert. Der Funktionsumfang einer CDE ist jedoch noch nicht klar definiert und kann im Alltag zu Missverständnissen führen. Deshalb haben sich unter der Federführung von Aconex die Firmen Allplan, Fact, eTASK und think project! sowie der planen-bauen 4.0 und dem niederländischem Forschungsinstitut TNO Research zusammengeschlossen dieses in der DIN SPEC 91391 „CDE (Common Data Environment)“ zu definieren. Die konstituierende Sitzung fand am 15. Januar 2018 bei DIN in Berlin statt. Inhaltlich wird das Leistungsspektrum einer CDE beschrieben, d. h. Mindestfunktionen, optionale Funktionen sowie Schnittstellen zwischen multiplen CDE-Umgebungen. Die Koordination mit anderen ... Mehr 

© pixabay.com

DIN SPEC-Projekt im Bereich „Smart Cities“ gestartet

(2018-01-17)  Am 07.12.2017 fand die Kick-off-Veranstaltung zur DIN SPEC 91367 „Urbane Mobilitätsdatensammlung für Echtzeitapplikationen“ bei DIN in Berlin statt. Die DIN SPEC (PAS) wird Anforderungen an Datenmodelle, Datenzugänge und Datenschnittstellen aus den Bereichen Verkehrsmanagementsysteme, ÖPNV, Logistik, Infrastruktur (z.B. der integrierte multifunktionale Laternenmast (en: Humble Lampposts, kurz: imHLa) der DIN SPEC 91347), Floating Car Data und ähnliche Mobilitätsmanagementsysteme so festlegen, dass sie eindeutig und hinreichend beschrieben werden können. Des Weiteren werden ebenso Anforderungen an Zugriffsformate und Lizenzformate festgelegt. Die kommerzielle Anwendung dieser Formate bietet Städten die Möglichkeit einer Partizipation an der wirtschaftlichen Entwicklung der Digitalisierung der Mobilität. Somit richtet sich diese DIN SPEC u.a. an Mobilitätsanbieter, Mobilitätsdienstleister, Wirtschaftsverkehre, Kommunen, ÖPNV. Dabei steht die städtische Perspektive im Sinne der ... Mehr 

Ein sehr vielseitig aufgestellter Workshop zur Erarbeitung der DIN SPEC 91380 „Serious Games Metadata Format Ein sehr vielseitig aufgestellter Workshop zur Erarbeitung der DIN SPEC 91380 „Serious Games Metadata Format
© DIN / Leipprand

DIN SPEC-Projekt für „Serious Games“ gestartet

(2017-12-05)  Am 18.10.2017 fand die Kick-off-Veranstaltung zur DIN SPEC 91380 „Serious Games Metadata Format (SG-MDF)“ bei DIN in Berlin statt. Die DIN SPEC soll es Entwicklern von Serious Games ermöglichen, ihre Spiele systematisch zu erfassen und abzulegen. Inhalt der DIN SPEC wird ein hierarchisch aufgebautes, erweiterbares Beschreibungsformat für Serious Games sein, das eine systematische Vergleichbarkeit schafft. Eine solche Datenbank erleichtert es den Käufern, für sie geeignete Spiele zu finden. Der Initiator und Workshop-Leiter Dr. Stefan Göbel (TU Darmstadt und httc e.V.) wird in Abstimmung mit dem Gremium ein Auskunftssystem auf Basis des SG-MDF für Serious Games entwickeln. Der Geschäftsplan für die DIN SPEC wurde während der Kick-off- Veranstaltung von 43 Personen aus 37 Organisationen angenommen. Vertreten waren Firmen aus der Wirtschaft (Spieleentwickler und Spieledesigner mit verschiedensten Schwerpunkten) und Institutionen der Wissenschaft sowie Vertreter aus Politik und ... Mehr 

Abbildung mineralische Hochleistungsfasern natürlichen Ursprungs © Steinbeis Transferzentrum Cetex Verarbeitungsmaschinen für technische Textilien

Standard für mineralische Hochleistungsfasern natürlichen Ursprungs

(2017-08-16)  Die DIN SPEC 25714 "Basaltfasern — Technische Lieferbedingungen" definiert erstmals einen standardisierten und einheitlich reproduzierbaren Leistungsnachweis für Hochleistungsfasern natürlichen mineralischen Ursprungs. Basaltfasern werden in einem ausschließlich thermischen Spinnverfahren aus natürlich vorkommendem Gestein gewonnen und stehen vor der Herausforderung, dass ihre Eigenschaften durch unterschiedliche und geologisch bedingt unregelmäßige Vorkommen in der Natur  schwanken. Konstruierende Ingenieure jedoch benötigen verlässliche Aussagen zu den Materialeigenschaften. Erschwerend kommt hinzu, dass bisher nicht festgelegt war, mit welcher Prüfmethode welche Materialeigenschaft zu bestimmen sei. Im Gegenteil hat jeder Hersteller sich aus dem reichhaltigen Katalog der Normen für andere Hochleistungsfasern (z.B. aus Kohlenstoff oder Glas) bedient und beliebige Methoden auf Basaltfasern angewendet. Im Ergebnis fehlt es auf dem Markt für Basaltfasern  an nachvollziehbaren ... Mehr 

Ein Kamerasystem misst sogenannte Imperfektionen an einem Bauteil aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff.
© Hufschmied Zerspanungssysteme GmbH, KUKA Industries GmbH

Zerstörungsfreies Prüfverfahren für faserverstärkte Kunststoffe (FVK)DIN SPEC 25713: Neuer Standard für die FVK-Branche

(2017-01-13)  In der DIN SPEC 25713 Beurteilung der Bauteilqualität nach der trennenden Bearbeitung von faserverstärkten Kunststoffen wird ein innovatives Verfahren zur zerstörungsfreien Prüfung von Bauteilen aus faserverstärkten Kunststoffen (FVK) nach der Endbearbeitung beschrieben. Sie ist ein weiterer wichtiger Meilenstein bei der Definition und Beurteilung der Qualität von FVK. Der Einsatz von FVK, wie glasfaserverstärkte oder kohlenstofffaserverstärkte Kunststoffe (GFK oder CFK) in Luftfahrzeugen, Rotorblättern von Windenergieanlagen oder in Automobilen, führt zu großen Einsparungspotentialen im Energieverbrauch und zu besonders effizienten und leistungsfähigen Produkten. Diese Werkstoffe durchdringen den Markt immer stärker und werden nun auch in Großserie produziert. Dadurch steigt der Bedarf nach Normung und Standardisierung im Umgang mit dieser Werkstoffklasse immer weiter. In der Produktion und Endbearbeitung von Bauteilen aus FVK entstehen durch die unterschiedlichen ... Mehr 

© Beboy / Fotolia.com

Neuer Terminologie-Standard zur urbanen Mobilität veröffentlicht

(2016-10-07)  Um neue Technologien im Bereich der Mobilität zeitnah im städtischen Raum zu implementieren, ist eine eindeutige Definition der verwendeten Fachbegriffe zwingend notwendig. Zur optimalen Vernetzung aller Akteure und für einen Technologiedialog mit den Städteplanern und Kommunalpolitikern ist eine einheitliche Sprachregelung unerlässlich. Aus diesem Grund hat die AUDI AG die DIN SPEC 91340 initiiert und zusammen mit Vertretern der Automobilindustrie, Städtevertretern und Forschungseinrichtungen erarbeitet. Diese definiert dabei über 200 Begriffe für den Bereich der intelligenten individuellen urbanen Mobilität und dient den Beteiligten als Werkzeug für die nächsten Planungsschritte, Technologieentwicklungen und Serviceangebote. Die Zukunft der Mobilität in den Städten ist eine der Kernfragen unserer Zeit. Dieser Standard wird aufgrund der Dynamik der Sprachentwicklung gerade für innovative Technologien im Bereich der urbanen Mobilität immer wieder aktualisiert und erweitert ... Mehr 

DIN veröffentlicht DIN SPEC zu RAMI4.0

(2016-04-20)  DIN hat mit der DIN SPEC 91345 jetzt den Standard für das Referenzarchitekturmodell Industrie 4.0 (RAMI4.0) veröffentlicht. Das Referenzarchitekturmodell zielt darauf ab, mit den beteiligten Branchen zum Beispiel aus IKT, Automatisierung und Maschinenbau ein einheitliches Verständnis für das Thema Industrie 4.0 herzustellen. Die Grundlagen für die Referenzarchitektur wurden in der Plattform Industrie 4.0 entwickelt. Die Plattform steht unter der Leitung von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und Bundesforschungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka. „Mit der DIN SPEC 91345 haben sich die maßgeblichen Branchenbeteiligten in Deutschland erstmals auf einen Standard für das Konzept Industrie 4.0 festgelegt“, erklärt Rüdiger Marquardt, Mitglied des DIN-Vorstandes. „Im nächsten Schritt wird die DIN SPEC als englische Sprachfassung herausgegeben und in die internationale Normung eingebracht. Dies ist eine wichtige Voraussetzung, damit der deutsche Maschinen- und Anlagenbau seine ... Mehr 

Neue DIN SPEC zum Thema "Klassifikation von Risiken für internationale Großprojekte"

(2015-11-16)  Im November 2015 wurde die DIN SPEC 91331 – Klassifikation von Risiken für internationale Großprojekte veröffentlicht. Die Idee zu dieser DIN SPEC entsprang, wie bereits bei der ebenfalls kürzlich ausgegebenen DIN SPEC 91330 – Terminologie für Ereignisse in leitungsgebundenen Infrastrukturen, aus dem nationalen Forschungsprojekt InnoGeSi.net, welches sich mit der Sicherheit von Energienetzen beschäftigt. DIN war hier über die Entwicklungsbegleitende Normung eingebunden.   Die DIN SPEC listet und klassifiziert Risiken, welche im Rahmen von internationalen Großprojekten auftreten können. Diese finden beispielsweise bei der Finanzierung von Großprojekten in den Bereichen Energie, Infrastruktur und Baugewerbe Anwendung. Sie dient als Grundlage für die Risikoidentifikation, Risikokalkulation und das Risikomanagement bei internationalen Großprojekten. Durch die Klassifikation können Risiken erfasst und ihre entsprechenden Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit des Projekts ... Mehr 

Netze © Aania / Fotolia.com

Neue DIN SPEC ab August 2015Terminologie für Ereignisse in leitungsgebundenen Infrastrukturen

(2015-08-01)  Ziel der DIN SPEC 91330 ist es, Begriffe zu definieren, die zur Beschreibung, Vorbereitung und Bewältigung von Ereignissen in Strom-, Gas-, Wasser-, Abwasser- und Fernwärmenetzen erforderlich sind. Mehr