Normungsroadmap BIM – Umsetzung der Handlungsempfehlungen

Online-Workshopreihe

© teekid/ istockphoto.com

Die Normungsroadmap BIM formuliert Handlungsempfehlungen für die Normung und Standardisierung im Bereich BIM. Diese Handlungsempfehlungen sollen kurz-, mittel- und langfristig gemeinsam mit Ihnen und weiteren interessierten Expert*innen umgesetzt werden.

Ziel dieser Online-Workshopreihe ist, die identifizierten Handlungsempfehlungen der jeweiligen Themenblöcke vorzustellen, den aktuellen Stand der bereits laufenden Handlungsempfehlungen zu präsentieren und das weitere Vorgehen mit Verantwortlichkeiten und Unterstützern abzustimmen.

Die Workshopreihe teilt sich in fünf Gruppen, die je ein zentrales Themenfeld der Handlungsempfehlungen behandelt.

Workshopreihe:

Workshop 1 

Organisatorische Aspekte der BIM-Normung und Allgemeines

Die Normung der BIM-Methode basiert auf der Beschreibung von Prozessen und Inhalten der Informationsbereitstellung zur kooperativen Zusammenarbeit aller Projektbeteiligten. Mit der BIM-Normung werden Qualitätsstandards für die Anwendungspraxis gesetzt. Dabei steht insbesondere die Digitalisierung der Bauprozesse hinsichtlich des Austauschs von Daten und Informationen zwischen den Projektpartner*innen im Fokus.

Die Einführung der Methode BIM als zentrale Dimension der Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau benötigt als Grundlage eine an die technologische und kooperative Entwicklung angepasste Standardisierung. In Anwendung befindliche Standards des Status quo und die verantwortlichen Organisationen sind zwingend einzubeziehen, um bestehende Prozesse in der Industrie möglichst ohne große Disruptionen zu transformieren.

Ziel: In Workshop 1 werden wir die aktuelle Normungslandschaft zu BIM aufzeigen und diskutieren, welche organisatorischen Anpassungsbedarfe erforderlich sind, damit die BIM-Beteiligten den größtmöglichen Nutzen aus der Anwendung von BIM-Normen ziehen können.

Anmeldung: Workshop 1

Code: nrmbim1 

Datum: 07. Oktober 2022 10:00 - 11:30 Uhr

Ort: Online - Webex

Workshop 2

BIM-Anwendungsfälle

BIM-Anwendungsfälle (AwF) bieten eine Grundlage von Prozessbeschreibungen, die bei der Identifizierung von Normungslücken unterstützen können. BIM-AwF zeichnen sich dadurch aus, dass sie vorzeichnen, welche Beteiligten unter Verwendung der BIM-Methode Daten erzeugen, austauschen und miteinander in einem Prozess regelmäßig verarbeiten, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Die Prozesse kommen dabei je nach Bauwerkstyp, Projektphase oder Projektbeteiligten in verschiedenen Ausprägungen vor. Besonders effizient können diese Prozesse umgesetzt werden, wenn sie abstimmungsfrei durchführbar sind. Dafür wurde eine VDI-DIN-Expertenempfehlung entwickelt, die eine einheitliche Struktur und Beschreibung von BIM-Anwendungsfällen beinhaltet.

Ziel: In Workshop 2 wird der erste Teil der VDI-DIN-Expertenempfehlung vorgestellt und weitere Normungs- und Standardisierungsbedarfe rund um das Thema BIM-Anwendungsfälle diskutiert.

Anmeldung: Workshop 2

Code: nrmbim2  

Datum: 18. Oktober 2022 17:00 - 18:30 Uhr

Ort: Online - Webex

Workshop 3

Smart Standards bei BIM

Bei der Prüfung und Bewertung von BIM-Modellen, spielen Smart Standards eine entscheidende Rolle. Die Verlinkung von Normen und Standards in einem BIM-Modell werden die (teil-)automatisierte digitale Kollisions-, oder Brandschutzprüfung von Bauwerksmodellen ermöglichen. Hierzu werden bereits erste Pilotprojekte umgesetzt.

Ziel: In Workshop 3 soll ein Überblick zu einem Pilotprojekt gegeben werden. Zudem sollen weitere Anwendungsfälle für Smart Standards, bspw. zur Prüfung von BIM-Modellen, identifiziert und das weitere Vorgehen zur Umsetzung diskutiert werden.

Anmeldung: Workshop 3 

Code: nrmbim3  

Datum: 20. Oktober 2022 13:00 - 14:30 Uhr

Ort: Online - Webex

Workshop 4

Konzeptionelle Normungsstrategie und modulare Normungslandschaft

Das Ziel einer durchgängigen Digitalisierung im Bau- und Immobilienwesen ist unter anderem die medienbruchfreie Informationsverteilung und -verwendung aller Projektbeteiligten zu allen Prozessphasen der HOAI. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es erforderlich, den phasengerechten Einsatz verschiedener Technologien aufeinander abzustimmen, Schnittstellen für einen verlustfreien Datenaustausch zu etablieren und Normen und Standards so zu erweitern, dass diese mit den modernen Anforderungen Schritt halten können.

Damit dies gelingt, müssen alle Akteure der BIM-Normung und BIM-Standardisierung eng zusammenarbeiten. Dafür braucht es eine modulare Normungslandschaft, die Doppelarbeiten und die Erstellung von widersprüchlichen Dokumenten verhindert oder zumindest reduziert.

Ziel: In der Normungsroadmap BIM wurden bereits Ansätze für eine konzeptionelle Normungsstrategie sowie eine modulare Normungslandschaft vorgestellt. Diese sollen im Rahmen des Workshops vertieft diskutiert und das weitere Vorgehen abgestimmt werden.

Infos zur Workshop Anmeldung folgen in Kürze

Workshop 5

Verknüpfung von BIM zu weiteren Bereichen der digitalen Transformation

Die Methode BIM entwickelt sich fortlaufend weiter und ist gleichzeitig ein Treiber für andere Entwicklungen im Bauwesen. Die Entwicklung neuer Technologien im Bauwesen müssen kontinuierlich beobachtet und frühzeitig mit BIM verknüpft werden, um Parallelentwicklungen und Insellösungen zu vermeiden. Dies gilt auch für die Normung und Standardisierung. Die Entwicklung von Normen und Standards im Bau- und Gebäudebereich sollten so mit der BIM-Normung verknüpft sein, dass frühzeitig neue Technologien und Trends mit den bestehenden BIM-Normen verknüpft werden. Entwicklungen, wie KI im Bauwesen, Digitaler Bauantrag oder Neue Materialien sind beispielhafte Themenfelder, die zukünftig vermehrt in der Normung ankommen werden und frühzeitig mit der BIM-Normung verknüpft werden müssen.

Ziel: In Workshop 5 wird diskutiert und priorisiert, welche Themenbereiche der digitalen Transformation kurz-, mittel- und langfristig betrachtet werden. Zudem wird die Umsetzung der bereits in der Normungsroadmap identifizierten Handlungsempfehlungen diskutiert.

Anmeldung: Workshop 5

Code: nrmbim5 

Datum: 03. November 2022 13:00 - 14:30 Uhr

Ort: Online – Webex



Ort Online - Webex
Beginn 2022-10-07,
10:00 Uhr
Ende 2022-10-07,
11:30 Uhr
Zum Kalender hinzufügen