Lebensmittelverschwendung – Wege aus der Wegwerfgesellschaft

Mögliche Normungs- und Standardisiserungsansätze

© Gina Sanders – AdobeStock

Worum geht es?

Lebensmittelverschwendung: Essen oder Essensreste landen durch den Endverbraucher, Lebensmittelmärkte oder entlang der Lieferkette auf dem Müll. 

Dabei kann die Reduzierung von Lebensmittelabfällen ein dreifacher Gewinn sein, indem landwirtschaftliche Betriebe, Unternehmen und Haushalte Geld sparen, Lebensmittel für Bedürftige verfügbar gemacht werden und der Druck auf Klima-, Wasser- und Landressourcen reduziert wird.

Der Onlineworkshop wird über den Status Quo und die Herausforderungen der Lebensmittelverschwendung informieren und soll mögliche Standardisierungsprojekte zum Thema identifizieren sowie priorisieren. Im Laufe des Workshops werden Sie die Möglichkeit haben in einem von drei Themenforen konkret mitzuarbeiten, zu denen es jeweils zunächst einen Impulsvortrag geben wird. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der nebenstehenden Agenda.

Ziele des Workshops

Der Workshop soll mögliche Standardisierungsprojekte zum Thema identifizieren und priorisieren. Dabei stehen die Lebensmittelproduktion und die Lieferkette im Fokus.

An wen richtet sich der Workshop?

Teilnehmende aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung, Nichtregierungsorganisationen sowie Organisationen und Verbände, die den Fokus auf nachhaltige Produktion, Nutzung, Sammlung, Verwertung von Lebensmitteln, Futtermitteln und landwirtschaftlichen Produkten haben.

Anmeldung und Teilnahme 

Die Teilnahme sowie Registrierung zum Workshop sind kostenlos. Bitte
beachten Sie, dass aufgrund des Formats „online“ die Teilnehmerzahl auf
120 begrenzt ist.
Bitte melden Sie sich bis zum 23. August 2021 unter folgendem Link an:
www.din-veranstaltungen.de (Code:lebensmittel)

Ort online
Beginn 2021-09-20,
10:00 Uhr
Ende 2021-09-20,
15:00 Uhr
Preis kostenlos
Zum Kalender hinzufügen