Digitale Gipfelstürmerin

In der Welt von Bits, Bytes und Algorithmen zu Hause: Filiz Elmas faszinierten Innovations- und Technologiemanagement schon im Studium. Folgerichtig leitet die Wirtschaftsingenieurin die Geschäftsfeldentwicklung Künstliche Intelligenz (KI) bei DIN. Ihr Credo: „Es ist die Aufgabe der Normung und Standardisierung, die KI-Landschaft zu strukturieren und einen klaren Handlungsrahmen für alle Beteiligten zu schaffen.“

© DIN

Mit viel Rückenwind geht Filiz Elmas an ihre neue Aufgabe. Schließlich ist Standardisierung eines der zwölf Handlungsfelder der KI-Strategie der Bundesregierung. Elmas: „Die nationale Strategie Künstliche Intelligenz der Bundesregierung gibt die wesentlichen Rahmenbedingungen vor. Wir können mit Normen und Standards die Entwick­lung von KI-Anwendungen forcieren.“ Schwerpunkte von Filiz Elmas sind die Vernetzung von Aktivitäten im Bereich der KI sowie die Anregung zur Kom­munikation aller Beteiligten in diesem Themenfeld. Elmas: „Mein Ziel ist es, Netzwerke zu schaffen, neue Projekte anzustoßen und die Akteure für unsere Arbeit bei DIN zu begeistern.“ 

Normungsroadmap KI

Hauptaugenmerk ihrer Tätigkeit ist die Arbeit an der „Normungsroadmap KI“. Filiz Elmas koordiniert nicht nur die Arbeit einer hochrangigen Steuer-ungsgruppe, sondern hat auch die Auftaktveranstaltung am 16. Oktober organisiert: „Auf der Konferenz haben Experten aus den unterschiedlichsten Branchen und Organisationen darüber diskutiert, welche Maßnahmen wir jetzt mit Priorität konkret angehen.“ Gegenstand der Roadmap KI sind Grundlagen (KI-Elemente, Definitionen, Klassifikation) und horizontale Themen (Ethik, Sicherheit, Qualität). Zudem geht es vor allem um branchenbezogene KI-Anwendungen in der industriellen Automation, in der Mobilität und Lo­gistik sowie in der Medizin. Das Ziel ist laut Filiz Elmas klar gesteckt: „Normen und Standards sollen das Zusammen­wachsen unterschiedlichster Bereiche fördern. Wir wollen Technikkonvergenz verwirklichen.“

Über den Tellerrand

Damit das gelingt, ist vernetztes Denken unabdingbar. Man müsse, sagt die Wirtschaftsingenieurin, barrierefrei über den Tellerrand hinausschauen: „Nur wenn wir komplett neu denken, dynamisch agieren und konsequent handeln, lenken wir KI in die richtigen Bahnen.“ Filiz Elmas hat aber nicht nur die Märkte im Blick, sondern schaut auch auf DIN und den Beuth Verlag: „Auch wir müssen unsere Prozesse intern neu definieren und die digitale Transformation mit Vehemenz umsetzen.“

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.
Frau

Filiz Elmas

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren  

Weitere Informationen