Presse

2013-02-06

Neuer Arbeitsausschuss zu "Windenergieanlagen"

Der Normenausschuss Bauwesen (NABau) im DIN ruft zur Mitarbeit auf

Die Energieversorgung Deutschlands ist bis zum Jahr 2050 zu einem großen Teil durch erneuerbare Energien zu gewährleisten. Der damit verbundene Umbau der Energieversorgungssysteme zu einer zuverlässigen, wirtschaftlichen und umweltschonenden Energieversorgung stellt eine hohe technologische Herausforderung an die Bauindustrie dar, in der die Standardisierung (z. B. durch Richtlinien) und die nachfolgende Normung eine tragende Rolle spielen. Die Nutzung der Windenergie ist ein wesentlicher Baustein in der Umsetzung dieser geplanten Energiewende.

Am 21. September 2012 fand der Workshop »Baunormung für Windenergieanlagen« statt, der vom Normenausschuss Bauwesen (NABau) im DIN Deutsches Institut für Normung e. V. organisiert wurde. Im Ergebnis des Workshops wurde festgestellt, dass die beteiligten interessierten Kreise ein hohes Interesse haben, die Richtlinie für Windenergieanlagen des DIBt sowie den Standard zur Baugrunderkundung für Offshore Windenergieparksdes BSH jeweils in eine Norm zu überführen. Das für diesen Bereich zuständige NABau Lenkungsgremium hat das Ergebnis des Workshops aufgegriffen und die Neugründung eines Arbeitsausschusses im NABau beschlossen.

Mitarbeit ist erwünscht!

Damit die Meinungen und Erfahrungen möglichst aller betroffenen interessierten Kreise bei der Normung Beachtung finden können, bitten wir hiermit alle an der aktiven Mitarbeit Interessierten um Ihre Rückmeldung bei der Geschäftsstelle des Normenausschusses Bauwesen (NABau) (siehe Antwortformular als PDF) bis zum 28. Februar 2013.

Alle weiteren Informationen erhalten Sie auf der Website des Normenausschusses Bauwesen (NABau).