Presse

2017-12-07

"Künstliche Intelligenz" bei DIN

Gründung eines neuen Arbeitsausschuss

Die Zahl der vernetzten Geräte im privaten und im beruflichen Umfeld nimmt weiter zu.  Viele dieser „Smart Devices“  nutzen künstliche Intelligenz, um mehr über unser Nutzungsverhalten zu lernen und ihre eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Das Anwendungsspektrum reicht vom lernenden Textprogramm oder Internet-Browser auf dem Smartphone über individualisierte Film-Vorschläge des Smart-TV bis hin zum vernetzten Kühlschrank, der selbsttätig Milch einkauft, wenn wir die letzte Flasche herausgenommen haben. Auch im professionellen Bereich finden Anwendungen mit künstlicher Intelligenz immer häufiger Anwendung.

Das Themengebiet deckt ein sehr breites Spektrum ab, oft in Kombination mit Big Data und Big Data Analytics. Hier herrscht großer Normungsbedarf, bspw. in Bezug auf Terminologie, Taxonomie oder Technologierahmen. Auf internationale Ebene wurde die Gründung eines neuen ISO/IEC JTC 1 Sub Committee „Artificial Intelligence“ beschlossen. Damit die deutsche Wirtschaft von Anfang an das Thema mitgestaltet und auch auf internationalem Parkett deutsche Interessen angemessen berücksichtigt werden, gründet der Normenausschuss Informationstechnik und Anwendungen (NIA) einen entsprechenden Arbeitsausschuss, zu dessen Gründungssitzung DIN hiermit herzlich einlädt.

Termin: Dienstag, 23. Januar 2018

Ort: DIN Deutsches Institut für Normung e. V.

Uhrzeit: 10.30 bis 16.30 Uhr

Die Tagesordnung sowie ein Anmeldeformular stehen als Download zur Verfügung.  Bitte teilen Sie uns Ihre Teilnahme bis zum 15. Januar 2018 durch Rücksendung des Anmeldeformulars mit.