Presse

2014-07-09

„eMO on Tour“ zu Gast bei DIN

Informationen zu Elektromobilität und Nachhaltigkeit

Am 07. Juli 2014 war die Berliner Agentur für Elektromobilität (eMO) mit ihrer Veranstaltungsreihe „eMO on Tour“ zu Gast bei DIN. In Kooperation mit Brandenburg setzt sich eMO für die Entwicklung der Elektromobilität  ein. DIN als Netzwerkpartner der eMO hatte in diesem Rahmen Gelegenheit, sich vorzustellen und rund um die Themen Elektromobilität und Nachhaltigkeit zu informieren. Rüdiger Marquardt (Mitglied des Vorstandes von DIN) stellte in seiner Begrüßung DIN vor und erläuterte, in welchen innovativen Themenfeldern DIN derzeit aktiv ist. Dazu gehören z. B. Industrie 4.0, Smart Cities, Energiewende und die Elektromobilität. Der Leiter der eMO, Gernot Lobenberg, informierte zu aktuellen Geschehnissen im Rahmen des Schaufensters Elektromobilität Berlin/Brandenburg, wie dem Einsatz verschiedener E-Fahrzeuge, anstehenden Veranstaltungen und dem fortschreitenden Infrastrukturaufbau in Berlin und Brandenburg für das normale und schnelle Laden.

Karsten Schwanke (Berliner Stadtreinigungsbetriebe BSR) und Dietmar Schwark (DIN) nutzten im Anschluss die Gelegenheit, den Werdegang der Entwicklung eines Testverfahrens zu Umwelteffizienzanforderungen für Kommunalfahrzeuge darzustellen. Den Gästen konnte anhand dieses Beispiels idealtypisch dargelegt werden, wie die Instrumente der Normung und Standardisierung bei einem innovativen Thema bereits in der Entwicklung sinnvoll eingesetzt werden können, um über den Weg der Erarbeitung einer Spezifikation (DIN SPEC) mittelfristig ein europäisches Normungsvorhaben anzustoßen.

Cornel Pampu (Leiter Geschäftsstelle Ladeschnittstelle, Carmeq GmbH) erläuterte abschließend die Eigenschaften und Vorteile des Combined Charging System (CCS) für Elektrofahrzeuge, welches mit dem Typ 2- und Combo 2-Stecker flächendeckend als Ladestandard für normales und schnelles Laden in Europa und darüber hinaus eingeführt wird.

Beim abschließenden Get-together wurde den Teilnehmern Gelegenheit geboten, die während der Vorträge aufkommende Diskussion fortzusetzen.

Bei DIN wird das Thema Elektromobilität durch die Geschäftsstelle Elektromobilität betreut, die mit Mario Beier als Ansprechpartner für alle Fragen rund um die Normung zu Verfügung steht. Die Geschäftsstelle nimmt dabei verschiedene Aufgaben wahr, wie die Koordinierung, den internationalen Netzwerkaufbau und die Gewährleistung eines effizienten Informationsaustausches zwischen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. 

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Mario Beier

Saatwinkler Damm 42/43
13627 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren  

Verwandte Themen

Wählen Sie ein Schlagwort, um mehr zum Thema zu erfahren: