Internationale Beratungsdienste

Ziele

Der weltweite Handel wäre ohne Normen undenkbar. Die Internationalen Beratungsdienste von DIN unterstützen andere Länder beim Aufbau ihrer Normungsstrukturen.

Frau zielt mit einem Bogen auf eine Zielscheibe
© Eisenhans / Fotolia.com

Eine gut funktionierende Qualitätsinfrastruktur ist eine grundlegende Voraussetzung für die wirtschaftliche Entwicklung eines Landes. 

Insbesondere Entwicklungs- und Schwellenländer weisen hier Defizite auf. Daher beraten die Internationalen Beratungsdienste von DIN (IBD) andere Länder und Institutionen beim Aufbau des Normungswesens, welches einen entscheidenden Teil der Qualitätsinfrastruktur bildet. 

Das Ziel der IBD ist es, Partnerinstitutionen vorrangig in den Entwicklungs- und Schwellenländern bei der Aufstellung der Normung so zu unterstützen und zu fördern, dass sie handlungsfähige Partner in der weltweiten Normung werden. Die Länder können damit ihre Rolle und Verantwortung entsprechend der WTO-Regularien zum Abbau von technischen Handelshemmnissen wahrnehmen. 

So findet die deutsche Wirtschaft weltweit möglichst gleiche Bedingungen vor, bei den Normen, den Prüfverfahren und der Anerkennung von Prüfergebnissen, nach dem Motto "one standard, one test, accepted everywhere". 

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Siglinde Kaiser

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren  

Weitere Informationen