Internationale Beratungsdienste

Angebot

IBD bietet ein breites Spektrum an Leistungen, das die Vielfalt von DIN widerspiegelt.

© Ondine Goldswainak / stocksy.com

Die Internationalen Beratungsdienste von DIN (IBD) beraten Normungsorganisationen vorrangig in Entwicklungs- und Schwellenländern bei allen Aufgaben, die im Zusammenhang mit Normung entstehen, zum Beispiel:

  • Erarbeiten von Strategien und Prioritäten für die Normung
  • Finanzieren von Normungsarbeiten
  • Gründen von Gremien
  • Erstellen von Normen bis zur Drucklegung
  • Verwalten von Dokumenten und Informationen in der Normung

Die IBD ergänzen dies durch Beratungs- und Schulungsmaßnahmen, zum Beispiel zu den Themen Nutzen der Normung, Einbindung von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) und Verbrauchern, Normung als Instrument der Deregulierung und als Eintrittskarte in den globalen Handel.

Neben diesen Angeboten informieren die IBD Transformations- und Schwellenländer zunehmend auch darüber, wie sie Forschung, Innovationen und Investitionen durch Normung fördern können.

Die IBD-Aktivitäten orientieren sich stets am Bedarf der Partnerinstitutionen; die IBD-Mitarbeiter analysieren die Situation vor Ort, unterbreiten Vorschläge zur Steigerung der Leistungsfähigkeit des Partners und setzen diese in Kooperation mit dem Partner um.

Ihr Ansprechpartner

DIN e. V.

Siglinde Kaiser

Am DIN-Platz
Burggrafenstraße 6
10787 Berlin

Ansprechpartner kontaktieren