Verleihung der DIN-Ehrennadel an Dipl.-Ing. Jochen Mußmann

Neuer Inhalt
Dr. Ulrike Bohnsack, Mitglied der DIN-Geschäftsleitung, übergab die Urkunde an Jochen Mußmann

Die 34. Fachtagung Rohrleitungstechnik des FDBR e.V. Fachverband Anlagenbau bot einen würdigen Rahmen für die Ehrung eines Fachmannes, der sich seit 1986 um die Normung auf dem Gebiet des Fügens verdient gemacht hat. 

Als Anerkennung und Zeichen des Dankes wurde Herrn Jochen Mußmann für sein über 30-jähriges Engagement in der Normung am 19. März 2019 auf der vorgenannten Fachtagung die DIN-Ehrennadel verliehen. 

Die Absicht der Stiftungsväter ist, die DIN-Ehrennadel an Persönlichkeiten zu verleihen, die die Normungsarbeit befruchtet und besonders aktiv gefördert haben und von denen erwartet wird, dass sie die Normung in diesem Sinne auch zukünftig voranbringen. 

Herr Mußmann arbeitet seit 1986 im DIN/DVS-Gemeinschaftsausschuss „Qualitäts­sicherung beim Schweißen“ im DIN-Normenausschuss Schweißen und verwandte Verfahren (NAS) mit. Im März 2007 wurde er zum Obmann dieses DIN/DVS- Gemeinschaftsausschusses gewählt. Bereits 3 Jahre zuvor wurde er als Chairman des europäischen und internationalen Spiegelgremiums bei CEN bzw. ISO gewählt. Diese Aufgaben werden von Herrn Mußmann noch heute sehr erfolgreich wahrgenommen. 

Als Mitglied des NAS-Beirates hat Herr Mußmann entscheidend an der erfolgreichen Entwicklung des DIN-Normenausschusses mitgewirkt. Durch ihn wurden Norm?Projekte vorangebracht, notwendige Strukturmaßnahmen angeschoben und Programme zur Sicherstellung der Finanzierung des NAS entwickelt. 

Ebenso ist er als deutscher Delegierter des ISO/TC 44 „Schweißen und verwandte Prozesse“, im SC 10 „Qualitätssicherung beim Schweißen“ und SC 11 „Personal­qualifizierung“ aktiv und auf europäischer Ebene im CEN/TC 121 „Schweißen“ tätig. 

Herr Mußmann hat folgende schweißtechnische Normen maßgeblich mitgestaltet und geprägt: 

  • Internationale Schweißerprüfung (DIN EN ISO 9606-1)
  • Schweißverfahrensprüfungen (DIN EN ISO 15614)
  • Qualitätsanforderungen für das Schweißen (DIN EN ISO 3834-1 bis -5)
  • Qualitätsanforderungen zur Wärmebehandlung (DIN EN ISO 17663)
  • Kalibrierung, Verifizierung und Validierung von Einrichtungen einschließlich ergänzender Tätigkeiten, die beim Schweißen verwendet werden (DIN EN ISO 17662) 

Des Weiteren ist Herr Mußmann über lange Jahre im DIN-Normenausschuss Rohrleitungen und Dampfkesselanlagen (NARD) aktiv tätig. Seit 2009 ist er Convenor von CEN/TC 267/WG 4 „Industrielle Rohrleitungen und Fernrohrleitungen - Fertigung und Verlegung“ und seit 2016 Vorsitzender des NARD. 

Aber auch in weiteren regelsetzenden Gremien, wie der Arbeitsgemeinschaft Druckbehälter zur Erstellung der AD 2000-Merkblätter und dem Kerntechnischen Ausschuss (KTA), ist Herr Mußmann langjährig aktiv. 

Herr Mußmann zeichnet sich durch seine präzise, sachliche und beharrliche Art aus. Gerade diese Eigenschaften sind sehr gewinnbringend für den Normungsprozess. Die vorbereitete deutsche Meinung in den nationalen Arbeitsausschüssen vertritt er im Sinne der abgestimmten deutschen Stellungnahme in den europäischen und internationalen Gremien. Dabei werden auch neue zukunftsorientierende Projekte zielgerichtet von Herrn Mußmann eingebracht. 

Herr Mußmann ist Mitautor der Loseblattsammlung „Leitfaden Druckgerätesicherheit in Europa, welche seit 2002 regelmäßig aktualisiert wird. Weiterhin veröffentlichte er im Beuth Verlag diverse Buchpublikationen im Bereich Druckgeräte und Rohrleitungen sowie Schweißtechnik und ist aktiver Referent in der DIN-Akademie zu den gleichen Themen. 

Neben seiner Autorentätigkeit für Fachbücher ist Herr Mußmann ebenso als Vortragender zu den Normungsthemen Werkstoffe, Schweißen, Prüfen, Wärmebe­handlung und Qualitätsmanagement im Dampfkessel-, Behälter- und Rohrleitungsbau in der schweißtechnischen Fachwelt bekannt. 

Mit der DIN-Ehrennadel würdigt DIN das vielfältige Engagement von Herrn Mußmann zur Normungsarbeit. Durch ihn werden die Normungsergebnisse vorangebracht, auf dem aktuellen Stand gehalten und neue notwendige Projekte der Normung zugeführt.