NA 005

DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau)

Überarbeitung der Eurocodes

Die Eurocodes sind europaweit vereinheitlichte Regeln (Normen) für die Bemessung von Tragwerken im Bauwesen. Die Eurocodes sind immer zusammen mit dem Nationalen Anhang des jeweiligen europäischen Landes anzuwenden. Die Anwendung der Eurocodes ist in Deutschland in Verbindung mit den jeweiligen nationalen Anhängen verbindlich, da diese bauaufsichtlich eingeführt sind.

Ziel der aktuellen Überarbeitung ist es, die Eurocodes praxistauglicher zu gestalten, nach Möglichkeit vereinfachte Nachweisverfahren vorzuhalten und die Anzahl der Öffnungsklauseln für nationale Parameter zu reduzieren. Zwingend ist jedoch, dass das derzeitige Sicherheitsniveau in der Bemessung mindestens gehalten wird. Bei derzeit 58 Teilen mit fast 6.000 Seiten ist dies sowohl für die Experten in den Normungsgremien als auch für die Normungsinstitute eine große Herausforderung.

Derzeit sind die Eurocodes noch geprägt von einer Vielzahl von national festzulegenden Parametern und nicht widersprechenden, zusätzlichen Informationen, die den unterschiedlichen nationalen Sicherheitsniveaus und den unterschiedlichen nationalen Traditionen geschuldet sind. Es ist aus heutiger daher schwer abzuschätzen, wann die Harmonisierung der Bemessungsregeln für Tragwerke in Europa abgeschlossen ist. Der Weg der Harmonisierung wurde jedoch eingeschlagen und wird auch weiter beschritten. Daher ist davon auszugehen, dass mit jeder neuen Generation der Eurocodes die nationalen Unterschiede geringer werden. Gleiches gilt natürlich auch für die Vielzahl an Produktnormen, die unmittelbar von den Bemessungsregeln betroffen sind.

Stand der Arbeiten
Für die Überarbeitung der Eurocodes wurde von Seiten der Europäischen Kommission ein neues Mandat ausgesprochen. Offiziell begonnen wurde mit der Überarbeitung 2014; Ziel ist es, die nächste Generation der Eurocodes der Öffentlichkeit 2020 zur Verfügung stellen zu können. Schwerpunkte darin sind die zuvor zitierten Punkte. Darüber hinaus wurden neue Themengebiete zur Aufnahme in den Eurocode vorgeschlagen, beispielsweise hinsichtlich der Ergänzung von neuen Teilen zu Glasstrukturen, zum Bauen im Bestand oder hinsichtlich Robustheit.