NA 134

VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss

Norm

DIN EN 12341
Außenluft - Gravimetrisches Standardmessverfahren für die Bestimmung der PM₁₀- oder PM2,5-Massenkonzentration des Schwebstaubes; Deutsche Fassung EN 12341:2014

Titel (englisch)

Ambient air - Standard gravimetric measurement method for the determination of the PM₁₀ or PM2,5 mass concentration of suspended particulate matter; German version EN 12341:2014

Einführungsbeitrag

Zur Beurteilung der Luftqualität auf einer einheitlichen Basis innerhalb der Europäischen Union müssen die Mitgliedstaaten genormte Messtechniken und -verfahren anwenden. Das Ziel der DIN EN 12341 ist es, eine harmonisierte Methode zur Überwachung der Massenkonzentrationen des Schwebstaubs (PM10 beziehungsweise PM2,5) in der Außenluft zu beschreiben; hierbei wird die Richtlinie 2008/50/EG über Luftqualität und saubere Luft für Europa zu Grunde gelegt, die die spezifischen Parameter zur Beurteilung der Konzentrationswerte von Staub in der Luft festlegt. In der DIN EN 12341 werden die früheren Europäischen Normen DIN EN 12341:1998 und DIN EN 14907:2005 mit dem Ziel zusammengeführt, die sehr ähnlichen Verfahren, die zur Messung der Massenkonzentrationen beider Fraktionen von Staub in der Luft angewendet werden, zu harmonisieren. Die DIN EN 12341 umfasst - eine Beschreibung eines manuellen gravimetrischen Standardmessverfahrens für PM10 beziehungsweise PM2,5 unter Anwendung von automatischen Filterwechslern oder Einzelfiltergeräten; - eine Zusammenfassung der Leistungsanforderungen des Verfahrens; - Anforderungen an die Eignungsprüfung von Einrichtungen und Geräten bei der ersten Anwendung des Verfahrens; - Anforderungen an die laufende Qualitätssicherung/Qualitätskontrolle bei der Anwendung des Verfahrens im Feld; - die Beurteilung der Messunsicherheit der Ergebnisse; - Kriterien und Prüfverfahren zur Bewertung der Eignung von Filtern für den Einsatz bei Anwendung des vorliegenden Verfahrens. Die in der DIN EN 12341 dargestellten Verfahren richten sich insbesondere an Vertreter von Behörden, Messnetzbetreibern, Messinstituten, Prüflaboratorien und Messgeräteherstellern. Die Norm wurde von CEN/TC 264 "Air quality", dessen Sekretariat vom DIN gehalten wird, in der Arbeitsgruppe CEN/TC 264/WG 15 "PM10/PM2,5" erarbeitet. Das zuständige deutsche Gremium ist der NA 134-04-02-09 UA "Messen von Partikeln in der Außenluft".

Änderungsvermerk

Gegenüber DIN EN 12341:1999-03 und DIN EN 14907:2005-11 wurden folgende Änderungen vorgenommen: a) dieses Dokument basiert aufgrund der Beschreibung des Stands der Technik auf EN 14907:2005; b) die drei unterschiedlichen PM10-Standardreferenzverfahren nach DIN EN 12341:1999-03 und die zwei unterschiedlichen PM2,5-Standardreferenzverfahren nach DIN EN 14907:2005-11 werden in diesem Dokument durch nur ein mögliches Standardreferenzverfahren für PM10 und PM2,5 ersetzt.

Dokument: zitiert andere Dokumente

Zuständiges nationales Arbeitsgremium

NA 134-04-02-09 UA - Messen von Partikeln in der Außenluft 

Zuständiges europäisches Arbeitsgremium

CEN/TC 264/WG 15 - Schwebstaub (10 µm/2,5 µm) 

Ausgabe 2014-08
Originalsprache Deutsch
Übersetzung Englisch
Preis ab 139,10 €
Inhaltsverzeichnis

Ihr Ansprechpartner

Herr Dr. rer. nat.

Rudolf Neuroth

VDI-Platz 1
40468 Düsseldorf

Tel.: +49 211 6214-544
Fax: +49 211 6214-157

Ansprechpartner kontaktieren